Van Maanens Stern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stern
Van Maanens Stern
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Fische
Rektaszension 00h 49m 9,9s [1]
Deklination +05° 23′ 19″ [1]
Scheinbare Helligkeit 12,4 mag [1]
Typisierung
Spektralklasse DZ7
B−V-Farbindex +0,56 
U−B-Farbindex +0,02 
R−I-Index +0,4 
Astrometrie
Parallaxe (231,9 ± 1,8) mas
Entfernung (14,1 ± 0,1) Lj
(4,31 ± 0,03) pc
Eigenbewegung [2]
Rek.-Anteil: ca. +1232 mas/a
Dekl.-Anteil: ca. −2708 mas/a
Physikalische Eigenschaften
Masse (0,7 ± 0,3) M
Radius (0,013 ± 0,002) R
Leuchtkraft

< 0,0002 L

Oberflächentemperatur 6750 K
Alter ~ 4 Mia. a
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Hipparcos-Katalog HIP 3829 [1]
Tycho-Katalog TYC 17-1272-1[2]
Weitere Bezeichnungen Gliese 35 • LFT 76 • LHS 7 • LTT 10292 • Wolf 28 • WD 0046+051
Aladin previewer
Anmerkung

Van Maanens Stern ist ein im Jahr 1917 von Adriaan van Maanen entdeckter Weißer Zwerg im Sternbild Fische. Mit einer Entfernung von etwa 14 Lichtjahren ist er nach Sirius B und Prokyon B der drittnächste bekannte Weiße Zwerg und der nächste, der nicht Teil eines Mehrfachsystems ist.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Hipparcos-Katalog (ESA 1997)
  2. Hipparcos, the New Reduction (van Leeuwen, 2007)
  3. Aus scheinbarer Helligkeit und Entfernung abgeschätzt.