Vancouver Whitecaps (USL)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Kanadische Fußball-Team, das bis 2010 an der USL-1 bzw. USSF D2 Pro League teilnahm. Der Artikel zur Fußballmannschaft, die seit 2011 am Spielbetrieb der Major League Soccer teilnimmt, findet sich unter Vancouver Whitecaps FC.


Vancouver Whitecaps
Vancouver Whitecaps FC.svg
Voller Name Vancouver Whitecaps FC
Ort
Gegründet 1986 (Vancouver 86ers)
Aufgelöst 2010
Vereinsfarben weiß, blau
Stadion Swangard Stadium
Höchste Liga USSF D2 Pro League
Erfolge siehe Erfolge
Heim
Auswärts
Vorlage:Infobox Historischer Fußballverein/Wartung/UnvollständigHeim
Vorlage:Infobox Historischer Fußballverein/Wartung/UnvollständigAuswärts

Der Vancouver Whitecaps FC ist ein ehemaliges Fußball-Franchise aus Vancouver, British Columbia in (Kanada). Die Mannschaft spielte zuletzt in der NASL Conference der USSF D2 Pro League, der bis Ende 2010 zweithöchsten Liga im US-amerikanischen und kanadischen Fußballligensystem.

Ab 2011 wird es in der Major League Soccer ein Franchise geben, welches denselben Namen trägt und die bisherigen Strukturen übernimmt. Die Vereinsfarben sind weiß und blau.

Von 1974 bis 1984 gab es bereits einen Verein unter dem Namen Vancouver Whitecaps in der North American Soccer League.

Geschichte[Bearbeiten]

Vancouver 86ers (1986–2001)[Bearbeiten]

1986 wurde mit den Vancouver 86ers ein neuer Profiverein gegründet. Der Name 86ers bezieht sich sowohl auf das Gründungsjahr des Vereins als auch auf das Gründungsjahr der Stadt Vancouver (1886). Der Verein spielte in der Canadian Soccer League (CSL). Zwischen 1988 und 1991 wurden die 86ers viermal in Folge Meister dieser Liga und stellten mit einer Serie von 46 Spielen in Folge ohne Niederlage einen Rekord für nordamerikanische Profisportligen auf. Nachdem die CSL 1992 ihren Spielbetrieb einstellte, schlossen sich die 86ers der American Professional Soccer League an, der späteren A-League und heutigen USL First Division.

USL First Division (2001–2010)[Bearbeiten]

2001 nahmen die 86ers wieder den Namen Vancouver Whitecaps an. Zwei Jahre später wurde der Name erneut geändert. Seitdem trug der Verein den offiziellen Namen Whitecaps FC. In der Saison 2006 wurden die Whitecaps Meister der USL First Division.

Hauptrivalen der Whitecaps waren die Seattle Sounders und die Portland Timbers. Die drei Mannschaften spielten jährlich um den „Cascadia Cup“. Eine kleinere Rivalität bestand zwischen den Whitecaps und Montreal Impact. Die zwei Teams spielten jährlich um den „Voyageurs Cup“ und ermittelten dabei die beste kanadische Mannschaft in der USL First Division. Die zwei größten Fanclubs waren die „Southsiders“ und die „Blue And White Brigade“.

Ende 2010 stellte das Team den Spielbetrieb ein, da ab dann ein Team aus Vancouver an der Major League Soccer teilnehmen wird. Aufgrund der Tradition des Namens und der Besitzverhältnisse trägt es auch den Namen Vancouver Whitecaps FC.

Stadion[Bearbeiten]

Die Whitecaps spielten im Swangard Stadium in Burnaby. Das Stadion hat eine Kapazität von 5722 Plätzen.

Erfolge[Bearbeiten]

National[Bearbeiten]

Canadian Soccer League (1987–1992)

  • Canadian Soccer League Championship
Sieger (4): 1988, 1989, 1990, 1991
Finale (1): 1992
  • Canadian Soccer League: Regular Season (1987–1992)
Sieger (5): 1988, 1989, 1990, 1991, 1992

USL First Division

Sieger (2): 2006, 2008
Finale (1): 2009

International[Bearbeiten]

North American Club Championship

Sieger (1): 1990

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Vancouver Whitecaps Residency[Bearbeiten]

Vancouver Whitecaps Residency, ehemals bekannt als Whitecaps FC Reserve, ist die Reserveabteilung des Vereins und wurde 2005 gegründet.

Das Team spielt in der USL Premier Development League, der vierten Liga in den USA und Kanada.

Vancouver Whitecaps Women[Bearbeiten]

Unter dem Namen „Vancouver Whitecaps Women“ hat der Verein eine Frauenmannschaft in der W-League. Die bekannteste Spielerin der Mannschaft ist die kanadische Nationalspielerin Christine Sinclair. Auch Kara Lang begann ihre Karriere in diesem Verein. Wie ihre männlichen Kollegen hat der Verein noch eine Reservemannschaft in der Pacific Coast Soccer League.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]