Variationen op. 27

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anton Webern

Die Variationen op. 27 des österreichischen Komponisten Anton Webern sind ein dreisätziges Werk für Klavier solo. Sie wurden 1936 fertiggestellt und sind dem Pianisten Eduard Steuermann gewidmet. Die Uraufführung fand am 27. September 1937 mit Peter Stadlen statt. Die Variationen sind ein Beispiel für Weberns späte Zwölftontechnik, die der seriellen Musik entscheidende Impulse verlieh.

  • Satzbezeichnungen
  1. Sehr mäßig
  2. Sehr schnell
  3. Ruhig Fließend

Weblinks[Bearbeiten]