Vectorworks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vectorworks
NemetschekVectorworksLogo.svg
Entwickler Nemetschek Vectorworks
Aktuelle Version Vectorworks 2014
Betriebssystem Mac OS X / Windows
Kategorie CAD-Programm
Lizenz Kommerziell
Deutschsprachig ja
Vectorworks

Vectorworks ist ein CAD-System der Firma Nemetschek Vectorworks und bietet ein Set von 2D-, 3D-, Präsentations- und Konstruktionswerkzeugen für alle Phasen des Planungsprozesses.

Einleitung[Bearbeiten]

Anwender können wie bei der traditionellen Arbeit am Zeichenbrett mit Geraden, Kreisbögen, Kreisen, Rechtecken usw. Ideen skizzieren, aber auch Elemente wie Wände, Fenster, Schränke, Pflanzen, Straßen und Scheinwerfer verwenden. Diese Objekte können in 2D- und 3D-Ansichten angezeigt werden. 2D-Objekte lassen sich als "planare Objekte" auch in 3D-Ansichten zeichnen. 3D-Modelle können aus 2D-Zeichnungen erzeugt werden und umgekehrt, z. B. durch Legen von Schnitten.

Vectorworks verfügt über eine DXF/DWG-sowie eine IFC-Schnittstelle und kann eine Vielzahl von Dateiformaten importieren und exportieren. Dazu gehören u. a. SketchUp, 3DS, c4d, EPix, Shapefile/SHP, SAT, Parasolid X_T, PDF, EPS, JPG, TIF und BMP. Darüber hinaus unterstützt Vectorworks die Formate IGES, SAT und STL, mit deren Hilfe Vectorworks-Modelle z. B. an 3D-Drucker bzw. Rapid Prototyping-Maschinen übertragen werden können. Mit der integrierten ODBC-Datenbankschnittstelle lassen sich in Vectorworks gezeichnete Objekte mit den Daten externer Datenbanken wie FileMaker, Access, MySQL, Excel u.a. verknüpfen. Das 3D-Modellieren erfolgt auf der Basis des Parasolid-Modellierkerns von Siemens PLM-Software. Die Versionen Vectorworks Architektur und Vectorworks Designer unterstützen Building Information Modeling (BIM).

Mit Grafikfunktionen, wie z. B. echten Liniendicken, Mustern, Rasterbildfüllungen, Schraffuren, Farbverläufen, Transparenzen, Mosaikfüllungen, Ansichtsbereichen (Viewports), Layoutebenen usw. können Kundenpräsentationen erzeugt werden. Die Skizzenstil-Technologie verleiht CAD-Zeichnungen das Aussehen von handskizzierten Illustrationen.

Für fortgeschritteneres 3D-Rendering steht das Modul Renderworks zur Verfügung. Mit dem in Vectorworks integrierten Renderer lassen sich sowohl realistische Bilder erzeugen als auch Bilder, die wie von Hand skizziert aussehen (Aquarell, Bleistift u. a.). Zur Funktionalität von Renderworks gehören Global Illumination, Schattenstudien, sichtbares Licht und Flächenlichter, eine Bibliothek von weit über 1000 Texturen, 3D-Rasterbildobjekte, Umgebungsbilder, atmosphärische Effekte sowie die Unterstützung von HDRI und QuickTime VR. Renderworks basiert auf der CINEMA 4D Render Engine und erzeugt dadurch beim Export quasi ein generisches .c4d-Format.

Die Vectorworks-Referenztechnologie macht es möglich, dass mehrere Personen am gleichen Projekt zusammenarbeiten. Bürostandards wie Planköpfe, Stempelobjekte oder Symbolbibliotheken können zentral verwaltet werden. Vectorworks verfügt außerdem über eine Programmiersprache namens VectorScript, mit der man selbst Funktionen programmieren oder aufzeichnen kann – vom einfachen Suchskript über eigene Befehle und Werkzeuge bis hin zu Intelligenten Objekten. VectorScript ähnelt syntaktisch Pascal.

Zu den Leistungsmerkmalen von Vectorworks gehören darüber hinaus Strukturelemente wie Ebenen, Klassen, Referenzen, Gruppen, Symbole usw., eine assoziative Bemaßung, eine integrierte Datenbank und ein Kalkulationsblatt sowie Solid Modelling-Funktionen für Volumenmodelle.

Versionen[Bearbeiten]

Vectorworks Basic
beinhaltet die Basisfunktionen des CAD-Programms.

Vectorworks Pro
erweitert Vectorworks Basic um Dutzende Befehle und Werkzeuge, die das Lösen bestimmter Aufgaben im Bereich des technischen Zeichnens vereinfachen und automatisieren.

Vectorworks Architektur
baut auf der Funktionalität von Vectorworks Pro auf und erweitert diese um architekturspezifische Werkzeuge, Befehle und Intelligente Objekte. Die Version orientiert sich ausschließlich an den Bedürfnissen von Architekten und war eines der ersten CAD-Programme, die das Konzept des Building Information Modeling (BIM) aufnahmen.

Vectorworks Landschaft
baut auf der Funktionalität von Vectorworks Pro auf. Die Version wurde speziell für Landschaftsarchitektur, sowie Stadt- und Landschaftsplanung entwickelt. Es beinhaltet 2D-Zeichen- und 3D-Modellierfunktionen, kombiniert mit professionellen Werkzeugen für Wettbewerbsentwürfe, Werkpläne mit integrierter Massenermittlung und 3D-Modelle.

Vectorworks interiorcad (früher Innenausbau)
baut auf der Funktionalität von Vectorworks Architektur auf. Die Version enthält zahlreiche branchenspezifische Funktionen für Schreiner, Ladenbauer, Küchenbauer und Innenarchitekten: Korpusmöbel, wie Schränke, Sideboards, Regale oder Rollcontainer lassen sich mit dem Korpusgenerator parametrisch planen. Für Tische und Küchenarbeitsplatten und Waschtische ist ein Arbeitsplattenwerkzeug integegriert. Zu allen gezeichneten Möbeln, lässt sich eine Stückliste und eine Kalkulation ermitteln, woraus mit einer entsprechenden Branchensoftware eine Materialbestellung oder ein Angebot erstellt werden kann. Mit dem Zusatzmodul VectorWOP ist ein Export der Möbel auf gängige CNC-Bearbeitungszentren, z.B. von Weeke, Ima, Biesse oder Holzher möglich.

Vectorworks interiorcad Small Business
baut auf der Funktionalität von Vectorworks Basic auf. Es enthält damit nur Grundfunktionen für die 3D Planung, aber ebenso wie interiorcad alle branchenspezifischen Funktionen für Schreiner, Ladenbauer, Küchenbauer und Innenarchitekten. Auch eine CNC-Ausgabe ist mit dem Zusatzmodul VectorWOP Small Business möglich.

Vectorworks interior xs
baut ebenfalls auf der Funktionalität von Vectorworks Basic auf, ist aber als reines Planungs- und Visualisierungstool konzipiert. So sind alle Konstruktionswerkzeuge für den Möbelbau enthalten. Stücklisten, Kalkulationen und CNC-Ausgaben sind jedoch nicht möglich.

Vectorworks Spotlight
baut auf der Funktionalität von Vectorworks Basic auf. Die Version vereint 2D-Zeichen- und 3D-Modelliertechnologie mit fortgeschrittenen Licht- und Setdesignwerkzeugen und wurde speziell für Licht-, Set- und Bühnendesigner, künstlerische Leiter und Designprofis in der Unterhaltungsindustrie entwickelt.

Vectorworks Designer
enthält die gesamte Funktionalität von Vectorworks Basic, Pro, Architektur, Landschaft und Spotlight. Diese Version wird vor allem von interdisziplinären Planern eingesetzt.

Zusatzmodule[Bearbeiten]

AR-works
AR-works ist ein Augmented Reality-Plugin für Vectorworks, mit dem ein 3D-Modell am Computer betrachtet werden kann. Das Modell lässt sich von allen Seiten betrachten, man kann in sein Inneres hineinschauen und es vergrößern oder verkleinern. Mit Hilfe einer ausgedruckten Schablone kann durch Drehen, Neigen und Zoomen das Modell am Bildschirm gedreht, gekippt und vergrößert werden. Mit dem AR-works-Export-Plugin kann außerdem ein Modell aus Vectorworks exportiert werden.

CadFaster|Collaborate
CadFaster|Collaborate ist einen zusätzlicher Exportbefehl für Vectorworks, mit dem ein Modell entweder in eine exe-Datei für Windows umgewandelt oder direkt in die Cloud exportiert wird. So lässt sich das Modell sowohl auf jedem Windows-Rechner von allen Seiten ansehen wie auch auf iOS-Geräten wie dem iPad oder dem iPhone. Eine Mac-Version ist in Vorbereitung und erscheint voraussichtlich im Herbst 2012.

Camera Match – Fotoansicht
Das Zusatzmodul Fotoansicht erstellt die 3D-Ansicht eines Modells, so dass diese mit der Perspektive eines vorgegebenen Fotos übereinstimmt. So kann ein 3D-Modell in ein Foto eingepasst und eine Fotomontage erstellt werden.

ElementsCAD Basic
ElementsCAD Basic ist ein Zusatzmodul für Vectorworks. Das Modul beinhaltet branchenspezifische Werkzeuge, Befehle und Bibliotheken für Ladenbauer, Messebauer, Innenausbauer und Innenarchitekten. Ein Schrankgenerator erzeugt parametrische Möbel, Regale, Korpusse oder Dachschrägenschränke. Selbst gezeichnete Türfronten, Griffe, Sockel oder Plattenprofile können aus dem Schrankgenerator aufgerufen werden. Ein weiteres Werkzeug erzeugt abgeschrägte oder gebogene Objekte, beispielsweise Wohnzimmerschränke mit geschweiften Türen. Zu den gezeichneten Möbeln wird eine Stückliste ausgegeben. Das CNC-Programm ElementsCAM erzeugt für die parametrischen Möbel sowie für selbst gezeichnete Bauteile CNC-Programme, die an Bearbeitungszentren verschiedener Hersteller wie Weeke, Biesse, SCM, Format4 oder HolzHer übergeben werden. ElementsCAD Basic enthält eine Bibliothek mit Symbolen, 2D- und 3D-Materialien verschiedener Hersteller wie Häfele, Hettich, Grassmann, Egger, Ostermann oder Thermopal. ElementsCAD Basic integriert sich durch eigene Arbeitsumgebungen in die Vectorworks Versionen Basic, Pro, Spotlight, Architektur, Designer und Interiorcad. Das Modul ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar und lässt sich innerhalb von Vectorworks auch frei in andere Sprachen übersetzen.

ElementsCAD XS
ElementsCAD XS beinhaltet einen 2D-Schrankgenerator und die ElementsCAD Bibliothek und richtet sich ebenfalls an die Zielgruppe Ladenbauer, Messebauer, Innenausbauer und Innenarchitekten. Der 2D-Schrankgenerator erstellt parametrische Vorderansichten. Über eigene Klassen können den Einzelteilen individuelle Farben, Schraffuren, Muster, Farbverläufe oder Rasterbilder zugewiesen werden.

iSymbol
iSymbols sind von Hand gezeichnete CAD-Symbole für Vectorworks. Die Bibliotheken umfassen u.a. Symbole für die Innenraumgestaltung, den Außenbereich, Schwarzweiß-Skizzen, 3D-Symbole.

Möbelmanager vitra
Dieses Zusatzmodul enthält das Werkzeug "Möbelmanager", mit dem über eine OFML-Schnittstelle - den Standard der deutschen Möbelhersteller - auf Herstellerbibliotheken zugegriffen werden kann. Auf diese Weise kann beispielsweise das komplette Möbelsortiment von Vitra und das Lampensortiment von Belux in Vectorworks verwenden werden. Material und Farben der Möbel lassen sich frei auswählen. Durch die OFML-Schnittstelle weisen die Möbel auch kaufmännische Daten auf, die für ein Angebot aus allen in der Planung enthaltenen Möbeln verwendet werden können. Derzeit unterstützt das Werkzeug Möbelmanager die Produktpalette von Vitra und Belux. Die Integration der Kataloge anderer Hersteller ist geplant.

Renderworks
Mit dem in Vectorworks integrierten Renderer lassen sich sowohl realistische Bilder erzeugen als auch Bilder, die wie von Hand skizziert aussehen (Aquarell, Bleistift u. a.). Zur Funktionalität von Renderworks gehören Global Illumination, Schattenstudien, sichtbares Licht und Flächenlichter, eine Bibliothek von weit über 1000 Texturen, 3D-Rasterbildobjekte, Umgebungsbilder, atmosphärische Effekte sowie die Unterstützung von HDRI und QuickTime VR. Renderworks basiert auf der CINEMA 4D Render Engine und erzeugt dadurch beim Export quasi ein generisches .c4d-Format.

SimTread
Mit SimTread lassen sich Personenströme in Vectorworks-Entwürfen simulieren, z. B. bei der Planung und Analyse von Gebäuden oder Verkehrsprojekten, um die Bewegung von Fußgängern zu visualisieren. SimTread kann von Planern im Bereich Architektur, Stadtplanung, Verkehrsmanagement und Brandschutz eingesetzt werden, um eine Risikominimierung für den Notfall zu erreichen. Konkret lassen sich damit beispielsweise die Wege von Besuchern in einem Museum oder bei einem Konzert steuern oder in einem Fußballstadion das Verlassen von Hunderttausenden von Fans in einem Film nachvollziehen.

VBvisual
VBvisual bietet dreidimensionale Pflanzen (Bäume, Büsche, Stauden, Topfpflanzen, Kakteen, Palmen, Wasserpflanzen usw.) für Vectorworks, die mit dem Werkzeug "Pflanze VBvisual" in die Zeichnung eingesetzt werden können. Für jede Pflanze sind verschiedene jahreszeitliche Darstellungen wählbar. Da die Pflanzen aus maximal 8000 Polygonen bestehen, wird nur wenig Rechnerzeit beansprucht.

Geschichte[Bearbeiten]

Vectorworks hieß bis 1999 MiniCAD. Es wurde ursprünglich für den Apple Macintosh entwickelt, und zwar von Diehl Graphsoft Inc.. Ab 2000 hieß die Firma Nemetschek North America und seit 2008 Nemetschek Vectorworks.

Version Plattform Jahr Hauptfunktionen
MiniCad 1 Mac 1985 3D-Editor, Rendern mit unsichtbaren Flächen, 27 geometrische Grundobjekte, perspektivische Ansichten, Bearbeiten von Rasterbildern
MiniCad 2 Mac 1986 2D-Editor, 15 Ebenen, PICT-Unterstützung, unbegrenztes Zoomen, mehrere Zeichenblätter, Unterstützung von Mac-Schriften, Rasterbild-Import, 8 Linienarten, Symbolbibliothek, Bemaßungen
MiniCad 3 Mac 1987 Bearbeiten mehrerer Dokumente, Textrotation, Stift- und Füllmuster, Ausrichtraster, freie Objektrotation, Doppelgeraden-Werkzeug, Flächen anlegen und löschen, Verrunden, verschiebbarer Ursprung, Ebenenfarben, Schnitt-Befehl
MiniCad 4 Mac 1988 Aufklappbare Werkzeuge, Textbearbeitung in jedem Zoom, Doppellinien zusammenfügen, Doppellinienverbindungen, neue Kreisbogenmethoden, allgemeine Geschwindigkeitszunahme
MiniCad+ 1 Mac 1988 Duplizieren Plus, MiniPascal, integriertes Datenblatt, Symbolordner, Kurvenwerkzeug, integrierte 2D/3D-Umgebung, 256 Farben
MiniCad+ 2 Mac 1989 DXF-Schnittstelle, EPS-Export, voll rotierbarer Text, Vectorschraffuren, Klick-Klick-Zeichnen-Modus, Moduspalette, Spiegelwerkzeug, bewegliche Werkzeugpaletten, Fläche anlegen
MiniCad+ 3, Modul Konstruktion Mac 1991 Intelligenter 2D-Zeiger, Datenbank, Datenpalette, Datenblatt, Suchfunktionen für MiniPascal und Datenblatt, neue Bemaßungswerkzeuge
MiniCad+ 4, Modul Konstruktion Mac 1993 Wandobjekt, Boden- und Dachobjekte, Durchlaufen-Werkzeug, Überfliegenwerkzeug, intelligenter 3D-Zeiger, Bemaßung unterstützt Toleranzen, eigene Linienarten, Schnitt, hybride Objekte, Methodenzeile, Infozeile
MiniCAD 5, Modul Konstruktion Mac 1994 Abfasen-Werkzeug, eigene Maßstäbe und Einheiten, verbesserter intelligenter Zeiger, Polylinien, Gruppe bearbeiten-Modus, unbegrenzte Anzahl Ebenen und Klassen
MiniCAD 6, Module Pro, Architektur, Landschaft, Innenausbau, Maschinenbau Mac/Windows 1996 Infopalette, Löcher in Polygonen, EPSF-Export, ClarisCAD-Schnittstelle, Arbeitsebenenpalette, 3D-Umformenwerkzeug, 3D-Hilfspunkte, direktes 3D-Bearbeiten, SDK C-Programmierschnittstelle, MaskenEditor, PowerPC-Unterstützung
MiniCAD 7, Module Pro, Architektur, Landschaft, Innenausbau, Maschinenbau Mac/Windows 1997 Lichtquellen, Sonnenstand, verdeckte Kanten gestrichelt anzeigen, assoziative Schraffuren, automatische Wandverbindungen, Unterstützung von Formeln in Eingabefeldern, Bemaßungen mit zwei Einheiten, Säulenobjekt, rotierbares Raster, DWG-Export, 3DMF-Export. Kompatibel mit AutoCAD 12.
VectorWorks 8, Module Pro, Architektur, Landschaft, Innenausbau, Maschinenbau Mac/Windows 1999 100 Widerrufenschritte, Klassenattribute, Referenztechnologie, runde Wände, komplexe Wandaufbauten, Dachobjekt, Kontextmenüs, Tooltipps und Ballonhilfe, Sichern in alten Dateiformaten, QuickDraw 3D-Rendern, Rasterbild-Import und -Export. Kompatibel mit AutoCAD 14.
VectorWorks 8.5, Module Pro, Architektur, Landschaft, Innenausbau, Maschinenbau Mac/Windows 1999 Intelligente Objekte, OpenGL-Rendering (nur Windows)
VectorWorks 9, Module Pro, Architektur, Landschaft, Innenausbau, Maschinenbau Mac/Windows 2001 RenderWorks, höhere Präzision, assoziative Bemaßungen, Relationen, NURBS-Kurven, Pfadkörper, Verbinden- und Trennen-Werkzeuge, Intelligente Pfadobjekte, Verjüngungskörper, In Schraffur umwandeln, unbegrenztes Koordinatensystem, Rechtschreibprüfung, intelligente Fenster, Türen, Gebäude und Bäume, kostenloser Viewer. Kompatibel mit AutoCAD 2000.
VectorWorks 9.5, Module Pro, Architektur, Landschaft, Innenausbau, Maschinenbau Mac/Windows 2002 OS X-Unterstützung, 3D Power Pack (Solids, NURBS-Flächen, Verrunden, Hohlkörper, Flächenkörper, IGES-Import und -Export). Kompatibel mit AutoCAD 2002.
VectorWorks 10, Module Pro, Architektur, Landschaft, Innenausbau, Maschinenbau Mac/Windows 2002 Batch-Konvertierung, Zoomen mit dem Mausrad, verbesserte Zubehörpalette, Verläufe, Rasterbildfüllungen, Tabulatoren in Textfeldern, verbesserter Rasterbildexport, Text an Pfad, Doppelklick zum Bearbeiten von Objekten, STL-Export, schnellere Solids, neues Treppenwerkzeug, Pflanzenwerkezeug, verbundene Wände, Bestuhlungsobjekt, automatische Backup-Dateien
VectorWorks 10.5, Module Pro, Architektur, Landschaft, Innenausbau, Maschinenbau Mac/Windows 2003 Rasterdruck-Methode, Körper umformen-Werkzeug, Profil an Pfad rotieren, Oberflächenmapping von Texturen für NURBS, DXF/DWG mit Rasterbildern, verbessertes 3D-Snappen, verbessertes 3D-Bearbeiten
VectorWorks 11, Module Pro, Architektur, Landschaft, Innenausbau, Maschinenbau Mac/Windows 2004 Ansichtsbereiche (Viewports), kontextsensitive Hilfe, SAT-Import und -Export, 2D OpenGL-Beschleunigung, Layoutebenen, Dachstuhl, RenderWorks mit Malstil, Multiprozessor-Unterstützung, automatische Kompression, Objektfüllung, Sonderfarben, Listen und Legenden, Plankopf, Batch Drucken, Ähnliches aktivieren. Kompatibel mit AutoCAD 2004.
VectorWorks 11.5, Module Pro, Architektur, Landschaft, Innenausbau, Maschinenbau, Spotlight Mac/Windows 2004 Automatische Beleuchtung, verbessertes Freihand-Werkzeug, zuletzt benutzte Schriften, Skizzenstil, verbesserte Parallele, Online-Updater. Kompatibel mit AutoCAD 2005.
VectorWorks 12, Module Pro, Architektur, Landschaft, Innenausbau, Maschinenbau, Spotlight Mac/Windows 2005 Dynamische Schnitte, 3DS-Import, Geländemodell, neue Werkzeugpaletten, komplett überarbeitete Ebenen- und Klassenverwaltung, Navigationspalette, SHP-Unterstützung, Ebenen stapeln, realistisches Licht, Polygone mit einem Klick erzeugen, 3D-Personen-Objekt, Radiosity, Flächen- und Linienlichter, sichtbares Licht. Kompatibel mit AutoCAD 2006.
VectorWorks 12.5, Module Pro, Architektur, Landschaft, Innenausbau, Maschinenbau, Spotlight Mac/Windows 2006 PDF-Export und -Import, Kettenbemaßung, an grauen Ebenen und Klassen ausrichten, Google Earth-Export, verbesserte Referenzen, Universal Binary/Intel Mac-Unterstützung, 3D-Glättung, HDRI-Import und -Export, Unicode-Unterstützung, 3D-Duplizieren
VectorWorks 2008, Module Pro, Architektur, Landschaft, interiorcad (früher Innenausbau), Maschinenbau, Spotlight Mac/Windows 2007 Rotierbares Zeichenblatt, Ansichtsbereiche auf Konstruktionsebenen, echte Referenzen, Objektmaße am Zeiger, verbesserte Transparenzen, beliebig viele Farben, gemeinsames Nutzen von Präferenzen, Vorgaben, Favoriten etc., Massenermittlung nach REB, Hyperlinks, einfache Fenster und Türen, Dateiendung ".vwx". Kompatibel mit AutoCAD 2008.
Vectorworks 2009, Module Pro, Architektur, Landschaft, interiorcad (früher Innenausbau), Maschinenbau, Spotlight Mac/Windows 2008 Parasolid-Modellierkern, verbesserter Intelligenter Zeiger, Datei-Import via Drag and Drop, verbesserte Listen und Legenden, Import von Farben und Farbpaletten, Parasolid X_T-Import und -Export, Ausrichten an PDFs. Kompatibel mit AutoCAD 2009.
Vectorworks 2010, Module Pro, Architektur, Landschaft, interiorcad, interiorcad Small Business, interior xs, Maschinenbau, Spotlight Mac/Windows 2009 Planänderungen durch Überschreiben der Maßzahl, intuitives 3D-Modellieren, Wandschalen automatisch verbinden, echte Nischen und Vorsprünge in Wänden, verbessertes Bearbeiten von Schraffuren, Baumkataster, verbessertes 3D-Ausrichten, Decals. Kompatibel mit AutoCAD 2010.
Vectorworks 2011, Versionen Pro, Architektur, Landschaft, interiorcad, interiorcad Small Business, interior xs, Spotlight, Designer Mac/Windows 2010 Verbessertes 3D-Modellieren, Text mit Blocksatz und Formatvorlagen, Böden und Decken in Schichtaufbau, Räume anlegen und verwalten, skalierbare Symbole, verbessertes Bearbeiten von Bemaßungen, Mosaik-Füllungen, CINEMA 4D-Render-Engine. Kompatibel mit AutoCAD 2011.
Vectorworks 2012, Versionen Pro, Architektur, Landschaft, interiorcad, interiorcad Small Business, interior xs, Spotlight, Designer Mac/Windows 2011 Röntgenblick für verdeckte Objekte, verbessertes Arbeiten mit Wänden, Farben für Zeichnungshintergrund, Objektdarstellung mit Datenbankeinträgen steuern, automatische Arbeitsebene, 3D-Modelllieren mit 2D-Werkzeugen, Geschosse, Georeferenzierung, Renderstile. Kompatibel mit AutoCAD 2012.
Vectorworks 2013, Versionen Pro, Architektur, Landschaft, interiorcad, interiorcad Small Business, interior xs, Spotlight, Designer Mac/Windows 2012 Verbessertes Zoomen und Verschieben des Ausschnitts, Bilder in Tabellen, frei definierbare Linienarten, DXF/DWG-Batch-Export, Detail-Ansichtsbereiche, Schnittbox, 3D-Flächenunterteilung, Auto-Hybridobjekt, Schiebetüren, Rendern im Hintergrund. Kompatibel mit AutoCAD 2013.
Vectorworks 2014, Versionen Pro, Architektur, Landschaft, interiorcad, interiorcad Small Business, interior xs, Spotlight, Designer Mac/Windows 2013

Literatur[Bearbeiten]

  • Georg Wider: Vectorworks 2012/2013, 2D-Einsteigerkurs. Grundlagen des Computer Aided Design (CAD). (5. Aufl., Wider Engineering & Verlag, 2013), ISBN 978-3905913033
  • Horst Sondermann: Vectorworks Architektur. CAAD und Visualisierung (Springer-Verlag 2011), ISBN 978-3709105283
  • Werner Püntener, Marvin Säuberlich: Inside Vectorworks. Integrierte Planarbeit. Architektur • Landschaft • Design (CADForum Architektur und Gestaltung 2010), ISBN 978-3952091333
  • Georg Wider: VectorWorks 2010/2011, 2D-Einsteigerkurs. Grundlagen des Computer Aided Design (CAD). (4. Aufl., Wider Engineering & Verlag, 2011), ISBN 978-3905913026
  • Georg Wider: VectorWorks 2010, 2D-Einsteigerkurs. Grundlagen des Computer Aided Design (CAD). (3. Aufl., Wider Engineering & Verlag, 2009/2010), ISBN 978-3905913019
  • Georg Wider: VectorWorks 2008/2009, 2D-Einsteigerkurs. Grundlagen des Computer Aided Design (CAD). (Wider Engineering & Verlag, 2009), ISBN 978-3905913002
  • Georg Wider: VectorWorks 12, 2D-Einsteigerkurs. Grundlagen des Computer Aided Design (CAD). (Wider Engineering & Verlag, 2007), ISBN 978-3939616009
  • Philipp Hauzinger: First Bite 3. Das kompakte Mac-Praxisbuch für Architektur, Design, Grafik und Film (Niggli Verlag 2005), ISBN 978-3721205688
  • Philipp Hauzinger: Movie Bite. Das kompakte Praxishandbuch für digitale Filmproduktion und CAD-Animationen (Midas Verlag 2006), ISBN 978-3907020159
  • Philipp Hauzinger: CAD Bite. (Niggli Verlag 2006), ISBN 978-3721205961
  • Daniel Jansenson: The RenderWorks Recipe Book (2004).

Weblinks[Bearbeiten]