Veeam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veeam Software
Rechtsform Aktiengesellschaft (Schweiz)
Gründung 2006
Sitz Baar ZG, Schweiz
Leitung Ratmir Timashev(Vorsitzender)
Mitarbeiter 1.000 (Stand: 2013)[1]
Bilanzsumme 266 Mio $(Stand: 2013)[1]Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Bilanzsumme
Branche Software
Produkte Backup & Replication (Version 7)Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website [1]
Veeam Konferenzstand (2013)

Veeam Software ist ein Schweizer Hersteller von Software mit Hauptsitz in Baar ZG. Das Unternehmen stellt Produkte zum Management und zur Sicherung von Laufzeitumgebungen her, die auf VMware vSphere sowie Hyper-V basieren.

Geschichte[Bearbeiten]

Das erste Produkt, Veeam Monitor, wurde 2006 auf den Markt gebracht,[2] und durch Veeam Reporter 2007 erweitert.[3] 2008 hat Veeam das Unternehmen nworks übernommen, um eine bessere Integration von VMware in Microsoft System Center Operations Manager zu erreichen.[4]

Die Gründer von Veeam führten früher das Unternehmen Aelita Software Corporation, welches im Jahr 2004 von Quest Software übernommen wurde.[5] Grössere Bekanntheit erlangte Veeam nach dem Launch von FastSCP.[6]

Das Produkt Backup & Replication wurde als "Product of the Year" 2009 [7] von TechTarget ausgezeichnet, sowie als "Best of Show" und "Best New Technology" bei VMworld 2010.[8]

Der Vertrieb ist dezentral organisiert und erfolgt über verschiedene Partner. Diese vertreiben sowohl die Softwarelizenzen wie auch den Veeam Service.

Seminare und Weiterbildung werden auf zwei Wegen angeboten. Der Hersteller bietet auf seinen Webseiten und einem YouTube-Kanal Informationen über die Handhabung der Produkte. Durch die Verbreitung der Softwarelösungen werden Präsenzseminare angeboten.

Version 7[Bearbeiten]

In der Version 7 wurden folgende Funktionen eingeführt:[9]

  • Unterstützung von Bandlaufwerken und VTL (Enterprise und Enterprise Plus Version)
  • VirtualLab für Replikate unter VMWare
  • Anbindung an VMWare vCloud (Enterprise und Enterprise Plus Version)
  • VirtualLab für Hyper-V (Enterprise Plus Version)
  • Explorer unterstützt Exchange 2013 und Sharepoint 2013
  • Gegenüber der Vorversion eine schnellere Datenübertragung im WAN (Enterprise Plus Version)

Produkte[Bearbeiten]

  • Veeam Backup & Replication Version 7 - Eine Backup Lösung
  • Veeam ONE - Ein Produkt für Monitoring und Reporting
  • Veeam Management Pack - Ein Plug-In für Microsoft System Center Operations Manager
  • Veeam Smart Plug-in - Ein Plug-In für HP Operations Manager

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Young Veeam Software Skyrocketing in Storage Virtualization. Abgerufen am 13. Juli 2013.
  2. Release: Veeam Monitor 1.0. In: Virtualization.info. Abgerufen am 22. Oktober 2013.
  3. Veeam reports on ESX. In: ITKnowledgeExchange. Abgerufen am 22. Oktober 2013.
  4. Managing VMware environments in Microsoft System Center Operations Manager 2007 Dell Power Solutions, Mark Carroll, Dezember 2009
  5. Veeam Tames Virtualized Environments. In: Computer Reseller News. 12. Januar 2010. Abgerufen am 22. Oktober 2013.
  6. Fehler beim Aufruf der Vorlage:cite web: Die Parameter archiveurl und archivedate müssen beide vorhanden sein oder müssen beide fehlen.Veeam takes on virtual management. In: NetworkWorld. 5. September 2007. Abgerufen am 22. Oktober 2013.
  7. The best virtualization products of 2009. In: SearchVirtualization. Abgerufen am 22. Oktober 2013.
  8. Best of VMworld 2010 Awards. In: SearchVirtualization. Abgerufen am 22. Oktober 2013.
  9. Neuerungen in Veeam B&R 7. In: SCN GmbH. Oktober 2013. Abgerufen am 22. Oktober 2013.

Weblinks[Bearbeiten]