Vefsna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vefsna
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Laksforsen-Wasserfall

Laksforsen-Wasserfall

Daten
Gewässerkennzahl NO: 151.Z
Lage Nordland (Norwegen)
Flusssystem Vefsna
Vereinigung von Austervefsna und Svenningdalselva bei Trofors
65° 32′ 8″ N, 13° 23′ 35″ O65.53546313.392922
Mündung in den Vefsnfjord (Atlantischer Ozean)65.84527777777813.18250Koordinaten: 65° 50′ 43″ N, 13° 10′ 57″ O
65° 50′ 43″ N, 13° 10′ 57″ O65.84527777777813.18250
Mündungshöhe moh.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 45 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen (einschl. Quellfluss Austervefsna 163 km)
Einzugsgebiet 4122 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen (davon 556,4 km² in Schweden)
Kleinstädte Mosjøen
Gemeinden Trofors
Wasserfälle: Laksforsen, Fellingsforsen, Forsjordforsen

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Der Fluss Vefsna ist der größte Fluss im norwegischen Fylke Nordland.[1]

Geographie[Bearbeiten]

Der Quellfluss Austervefsna der Vefsna entspringt im Hochgebirge des Børgefjell und fließt in Ost-West-Richtung durch die Kommune Vefsn. Bei Trofors in der Kommune Grane vereinigt sich die Austervefsna mit der Svenningdalselva zur eigentlichen Vefsna. 20 km nördlich von Trofors überwindet die Vefsna den 17 m hohen Laksforsen-Wasserfall (65.62416666666713.290277777778). 9 km oberstrom des Laksforsen liegt der 5 m hohe Wasserfall Fellingsforsen. Nach 45 Kilometern mündet die Vefsna bei Mosjøen in den Vefsnfjord. Im Unterlauf begleitet die Europastraße 6 den Fluss.

Freizeit[Bearbeiten]

Die Vefsna ist ein beliebter Lachsangelfluss. Die Lachspopulation des Vefsna ist jedoch mit dem Ektoparasit Gyrodactylus salaris infiziert.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vefsna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NVE - 151/2 Vefsna