Veikka Gustafsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eero Veikka Juhani Gustafsson (* 14. Januar 1968 in Espoo, Finnland) ist ein finnischer Höhenbergsteiger.

Er ist der erste Finne, der den Mount Everest bestiegen hat. 1997 wiederholte er die Besteigung, diesmal aber ohne künstlichen Sauerstoff, und so war er auch der erste Finne, dem dies gelungen ist. Er ist auch der erste Finne, der alle 14 Achttausender bestiegen hat. (Juli 2009)

Bestiegene Achttausender[Bearbeiten]

Gustafsson besteigt seit der ersten Mount-Everest-Besteigung alle Berge ohne Flaschensauerstoff.

Weitere Erfolge[Bearbeiten]

In den Alpen[Bearbeiten]

  • Frendo-Pfeiler
  • Bonatti-Pfeiler
  • Les Courtes, Nordwand (Schweizer route)

Im Himalaya[Bearbeiten]

In der Antarktis[Bearbeiten]

  • Mount Vinson (5140 m), Winter 1996. Höchster Berg der Antarktis.
  • Vier Erstbesteigungen in der Antarktis, Winter 1997. Er erreichte den Mount Gardner (4587 m) und einen unbekannten Gipfel, der später mit Mount Sisu (4300 m) benannt wurde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Veikka Gustafsson auf everesthistory.com