Vektor (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vektor (lateinisch vehi = ‚fahren‘; Partizip Perfekt Passiv vectum) bezeichnet:

Naturwissenschaften:

  • Vektor, eine gerichtete Größe in Mathematik und Physik
  • allgemeiner ein Element eines Vektorraums in Mathematik und Physik
  • Vektor (Biologie), einen Organismus, der Krankheiten von Wirt zu Wirt überträgt
  • Vektor (Gentechnik), ein Transportvehikel zur Übertragung einer Fremd-Nukleinsäure in eine Empfängerzelle
  • Viraler Vektor, gezielt veränderte Viruspartikel, die in der Gentechnik dafür verwendet werden, genetisches Material in Zielzellen zu schleusen

EDV:

  • in der Programmiertechnik einen Datentyp zur Auflistung von Datenfeldern bzw. eine Liste von Zahlen, siehe Tupel (Informatik)
  • in der Computergrafik die Codierung der Bildinformation über eine Beschreibungssprache (in Abgrenzung zur Rastergrafik), siehe Vektorgrafik
  • ein Konstruktionsprinzip für Parallelrechnen innerhalb einer CPU, siehe Vektorprozessor
  • ein Register (Computer), in dem eine Zieladresse zum Auslesen durch ein Programm bereitgehalten wird

Militärwesen:

Weiteres:

  • Vektor (Band), eine US-amerikanische Thrash-/Progressive-Metal-Band


Siehe auch:

 Wiktionary: Vektor – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.