Vengaboys/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Vengaboys im Jahre 2009

Diese Liste ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der niederländischen Europop-Band Vengaboys. Die erfolgreichsten Tonträger sind die Singles We Like to Party und Boom Boom Boom Boom !!!.

Alben[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen [1] Anmerkungen
DE AT CH UK US NL
1998 The Party Album 18
(45 Wo.)
26
(17 Wo.)
26
(30 Wo.)
6
(41 Wo.)
86
(30 Wo.)
4
(30 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. April 1998
2000 The Platinum Album 4
(26 Wo.)
2
(25 Wo.)
2
(23 Wo.)
9
(10 Wo.)
2
(31 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. März 2000

Kompilationen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen [1][2] Anmerkungen
DE BEF BEW
1998 Greatest Hits! Part 1
Label: Breakin' Records
1
(72 Wo.)
3
(45 Wo.)
40
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Juli 1998
2011 The Best of Vengaboys
Label: Central Station
Erstveröffentlichung: 9. Dezember 2011

Singles[Bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen [1] Anmerkungen
DE AT CH UK US NL
1997 Parada de Tettas Up and Down - The Party Album 29
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. August 1997
1998 To Brazil
Up and Down - The Party Album
23
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Juli 1998
Up & Down
Up and Down - The Party Album
12
(19 Wo.)
24
(12 Wo.)
32
(9 Wo.)
4
(15 Wo.)
5
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. September 1998
We Like to Party
Up and Down - The Party Album
4
(18 Wo.)
6
(14 Wo.)
4
(19 Wo.)
3
(14 Wo.)
26
(20 Wo.)
2
(27 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. November 1998
1999 Boom Boom Boom Boom !!!
The Party Album (Re-Release)
6
(19 Wo.)
8
(15 Wo.)
13
(17 Wo.)
1
(15 Wo.)
84
(6 Wo.)
1
(34 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Juni 1999
We’re Going to Ibiza
The Party Album (Re-Release)
9
(14 Wo.)
12
(11 Wo.)
7
(14 Wo.)
1
(13 Wo.)
1
(32 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. August 1999
Kiss (When the Sun Don't Shine)
The Platinum Album
10
(12 Wo.)
14
(11 Wo.)
14
(15 Wo.)
3
(18 Wo.)
3
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. November 1999
2000 Megamix
The Remix Album
55
(7 Wo.)
82
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Januar 2000
Shalala Lala
The Platinum Album
3
(19 Wo.)
2
(19 Wo.)
3
(26 Wo.)
5
(10 Wo.)
2
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Februar 2000
Uncle John from Jamaica
The Platinum Album
12
(13 Wo.)
10
(12 Wo.)
18
(15 Wo.)
6
(7 Wo.)
7
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Mai 2000
Cheekah Bow Bow (That Computer Song)
The Platinum Album
34
(7 Wo.)
30
(5 Wo.)
49
(4 Wo.)
19
(5 Wo.)
29
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. September 2000
(feat. Cheekah)
2001 Forever as One
The Platinum Album
79
(1 Wo.)
28
(2 Wo.)
77
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Februar 2001
2010 Rocket to Uranus
Best of Vengaboys
7
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Juni 2010
(feat. Perez Hilton)
2013 Hot Hot Hot
TBA
13
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Juli 2013
2014 2 Brazil
BIP Records
Erstveröffentlichung: 17 Mai 2014

Auszeichnungen für Plattenverkäufe[Bearbeiten]

Goldene Schallplatte[3]

  • AustralienAustralien Australien
    • 1999: für die Single „We're Going to Ibiza“
    • 2000: für die Single „Shalala Lala“
  • DeutschlandDeutschland Deutschland
    • 1998: für die Single „Boom, Boom, Boom, Boom !!!“
    • 2000: für das Album „The Platinum Album“
  • KanadaKanada Kanada
    • 2000: für das Album „The Platinum Album“
  • SchweizSchweiz Schweiz
    • 1998: für das Album „The Party Album“
    • 2000: für die Single „Shalala Lala“
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
    • 1998: für die Single „Up and Down“
    • 1998: für die Single „We Like to Party“
    • 1998: für die Single „Boom, Boom, Boom, Boom !!!“
    • 1999: für die Single „We're Going to Ibiza“
    • 2000: für das Album „The Platinum Album“
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
    • 1998: für das Album „The Party Album“

Platin Schallplatte[3]

  • AustralienAustralien Australien
    • 1998: für das Album „The Party Album“ (2x Platin)
    • 1998: für die Single „We Like to Party“
    • 1998: für die Single „Boom, Boom, Boom, Boom !!!“
  • DeutschlandDeutschland Deutschland
    • 2000: für die Single „Shalala Lala“
  • KanadaKanada Kanada
    • 2000: für das Album „The Platinum Album“ (3x Platin)
  • SchweizSchweiz Schweiz
    • 2000: für das Album „The Platinum Album“
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
    • 1998: für das Album „The Party Album“ (2x Platin)
  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 1998: für das Album „The Party Album“ (5x Platin)
    • 2000: für das Album „The Platinum Album“ (4x Platin)

Silberne Schallplatte[3]

  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
    • 1999: für die Single „Kiss (When the Sun Don't Shine)“
    • 2000: für die Single „Shalala Lala“



Land Silber Gold Platin
AustralienAustralien AUS 0 2 4
DeutschlandDeutschland DE 0 2 1
KanadaKanada CA 0 1 3
SchweizSchweiz CH 0 2 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK 1 5 2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 0 1 0
NeuseelandNeuseeland NZ 0 0 9
Insgesamt 2 13 20

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c DE AT CH UK US SE
  2. BEF BEW
  3. a b c Auszeichnungen für Musikverkäufe: DE CH UK US CA AUS NZ