Venus von Monruz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Venus von Monruz

Die Venus von Monruz (auch Venus von Neuchâtel, Venus von Neuchâtel-Monruz) ist eine steinzeitliche Venusfigurine und wird mit einem Alter von etwa 15.000 Jahren dem Magdalenien zu geordnet. Sie besteht aus Gagat und ist etwa 1,8 cm lang. Das Figürchen ist als Anhänger gearbeitet und ist den Venusfigurinen vom Petersfels so ähnlich, dass sogar darüber spekuliert wird, ob derselbe Künstler diese Kunstwerke gestaltet hat.[1] Die beiden Fundorte Monruz (Schweiz) und der Petersfels bei Engen (Deutschland) liegen nur etwa 130 km auseinander.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Albrecht, Gerd (2009). Reduzierte Silhouetten: Frauendarstellungen vom Petersfels. In: Archäologisches Landesmuseum Konstanz (Hg.). (2009). Eiszeit: Kunst und Kultur. Ostfildern: Thorbecke. ISBN 978-3-7995-0833-9. S. 307-311.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Albrecht (2009), S. 307.

Weblinks[Bearbeiten]