Vera Atkins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vera Atkins

Vera Atkins CBE (* 15. Juni 1908 in Galatz[1]; † 24. Juni 2000 in Hastings) war britischer Nachrichtendienstoffizier während des Zweiten Weltkriegs.

Leben[Bearbeiten]

Atkins wurde geboren als Vera Maria Rosenberg in einer jüdischen Familie in Rumänien, Rudolf Vrba war ihr Vetter. Ihr Vater war Maximilian Rosenberg, der 1874 in Kassel geboren wurde. Atkins ist der Geburtsname ihrer in Südafrika geborenen Mutter, den sie später als eigenen Familiennamen annahm. 1933 emigrierte sie mit ihrer Familie nach Großbritannien und 1935 nach Frankreich. Nach ihrem Schulabschluss in Lausanne begann sie ein Studium an der Sorbonne in Paris.

Im Mai 1940 kehrte Atkins nach Großbritannien zurück und trat im Februar 1941 der Frankreich-Abteilung des britischen Nachrichtendienstes Special Operations Executive bei. Im August 1944 wurde sie zum Major im Frauenkorps der RAF (Women's Auxiliary Air Force) befördert.

Während ihrer Tätigkeit bei der SOE-French Section betreute sie mehr als 400 Agenten, die sie auf den Einsatz im feindlichen Hinterland vorbereitete. Nach dem Sieg der Anti-Hitler-Koalition ging sie nach Deutschland mit dem Ziel, den Verbleib von 118 Agenten der Sektion F zu ermitteln, die während des Krieges verschwunden waren. Sie konnte alle bis auf eine ausfindig machen. 39 dieser 118 Agenten waren Frauen, 13 davon überlebten den Einsatz nicht. Dazu gehörten: Violette Szabo, Denise Bloch, Cecily Lefort und Lilian Rolfe, die im KZ Ravensbrück ermordet wurden.

Ehrungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Sarah Helm: A Life in Secrets: The Story of Vera Atkins and the Lost Agents of SOE. London 2005 ISBN 0-316-72497-1 Rezension
  • William Stevenson: Spymistress: The Life of Vera Atkins, the Greatest Female Secret Agent of World War II. Arcade Publishing 2006 ISBN 978-1-55970-763-3
  • Michael Richard Daniell Foot: Des Anglais dans la Résistance. Le Service Secret Britannique d'Action (SOE) en France 1940-1944., 2008, ISBN 978-2-84734-329-8

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://discovery.nationalarchives.gov.uk/SearchUI/s/res?_q=HS%209%2F59%2F2