Vera Buchanan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vera Buchanan

Vera Daerr Buchanan (* 20. Juli 1902 in Wilson, Allegheny County, Pennsylvania; † 26. November 1955 in McKeesport, Pennsylvania) war eine US-amerikanische Politikerin. Zwischen 1951 und 1955 vertrat sie den Bundesstaat Pennsylvania im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Vera Buchanan war die Ehefrau des Kongressabgeordneten Frank Buchanan (1902–1951). Noch während ihrer Kindheit zog sie nach Duquesne, wo sie die öffentlichen Schulen besuchte. Über ihren beruflichen Werdegang jenseits der Politik ist nichts überliefert.

Nach dem Tod ihres Mannes, der als Kongressabgeordneter verstarb, wurde sie als Kandidatin der Demokratischen Partei bei der fälligen Nachwahl für den 33. Sitz von Pennsylvania als dessen Nachfolgerin in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo sie am 24. Juli 1951 ihr neues Mandat antrat. Nach zwei Wiederwahlen im 30. Distrikt ihres Staates konnte Vera Buchanan bis zu ihrem Tod am 26. November 1955 im Kongress verbleiben. In ihre Zeit im Kongress fielen unter anderem der Koreakrieg und innenpolitisch der Beginn der Bürgerrechtsbewegung.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Vera Buchanan im Biographical Directory of the United States Congress (englisch)
Vorgänger Amt Nachfolger
Frank Buchanan Abgeordnete im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten für Pennsylvania (33. Wahlbezirk)
24. Juli 1951 – 3. Januar 1953
Wahlbezirk aufgelöst
Robert J. Corbett Abgeordnete im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten für Pennsylvania (30. Wahlbezirk)
3. Januar 1953 – 26. November 1955
Elmer J. Holland