Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau
Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau hervorgehoben
49.3861111111117.4408333333333Koordinaten: 49° 23′ N, 7° 26′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Kaiserslautern
Fläche: 59,58 km²
Einwohner: 10.350 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 174 Einwohner je km²
Verbandsschlüssel: 07 3 35 5001
Verbandsgliederung: 5 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Am Rathaus 2
66892 Bruchmühlbach-Miesau
Webpräsenz: www.bruchmuehlbach-miesau.de
Bürgermeister: Werner Holz (SPD)
Lage der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau im Landkreis Kaiserslautern
Karte
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau ist eine Verwaltungseinheit in der Rechtsform einer Gebietskörperschaft im Landkreis Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz. Der Verbandsgemeinde gehören fünf eigenständige Ortsgemeinden an, der Verwaltungssitz ist in der namensgebenden Gemeinde Bruchmühlbach-Miesau.

Verbandsangehörige Gemeinden[Bearbeiten]

Ortsgemeinde Fläche (km²) Einwohner
Bruchmühlbach-Miesau 26,86 7.606
Gerhardsbrunn 10,03 176
Lambsborn 4,73 722
Langwieden 7,03 275
Martinshöhe 10,93 1.571
Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau 59,58 10.350

(Einwohner am 31. Dezember 2012)[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das Gebiet der heutigen Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 2.540
1835 3.878
1871 4.052
1905 4.683
1939 6.266
1950 7.154
Jahr Einwohner
1961 9.162
1970 9.449
1987 9.620
1997 11.194
2005 10.659
2012 10.350

Politik[Bearbeiten]

Verbandsgemeinderat[Bearbeiten]

Der Verbandsgemeinderat Bruchmühlbach-Miesau besteht aus 28 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 7. Juni 2009 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzenden.

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:[3]

Wahl SPD CDU Gesamt
2009 17 11 28 Sitze
2004 15 13 28 Sitze

Bürgermeister[Bearbeiten]

  • Werner Holz (SPD)

Wappen[Bearbeiten]

Die Blasonierung des Wappens lautet: „In von Schwarz und Gold bzw. Rot und Silber achtfach geteiltem Schildbord, auf silbernem Dreiberg, darin fünf schwarze Bollen 2:1:2, durch einen silbernen Faden von Schwarz und Rot gespalten, rechts ein rotbewehrter und -bezungter goldener Löwe, links ein blaubwehrter und -bezungter silberner Löwe, einander zugekehrt“.

Das Wappen wurde 1979 von der Bezirksregierung Neustadt genehmigt.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Statistisches Bundesamt – Gemeinden in Deutschland mit Bevölkerung am 31.12.2012 (XLS-Datei; 4,0 MB) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2009, Verbandsgemeinderatswahlen
  4. Karl Heinz Debus: Das große Wappenbuch der Pfalz. Neustadt an der Weinstraße 1988, ISBN 3-9801574-2-3