Verbandsgemeinde Hochspeyer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verbandsgemeinde Hochspeyer
Verbandsgemeinde Hochspeyer
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Hochspeyer hervorgehoben
49.4427777777787.895Koordinaten: 49° 27′ N, 7° 54′ O
Basisdaten (Stand 2014)
Bestandszeitraum: 1971–2014
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Kaiserslautern
Fläche: 78,24 km²
Einwohner: 6720 (31. Dez. 2012)
Bevölkerungsdichte: 86 Einwohner je km²
Verbandsgliederung: 4 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Hauptstraße 121
67691 Hochspeyer
Webpräsenz: www.hochspeyer.de
Lage der Verbandsgemeinde Hochspeyer im Landkreis Kaiserslautern
Karte
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Verbandsgemeinde Hochspeyer war eine Verwaltungseinheit in der Rechtsform einer Gebietskörperschaft im Landkreis Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz. Der Verbandsgemeinde gehörten vier eigenständige Ortsgemeinden an, der Verwaltungssitz war in der namensgebenden Gemeinde Hochspeyer.

Die Verbandsgemeinde wurde zum 1. Juli 2014 aufgelöst, die Gemeinden wurden der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn zugeordnet.

Verbandsangehörige Gemeinden[Bearbeiten]

Ortsgemeinde Fläche (km²) Einwohner
Fischbach 15,04 780
Frankenstein 13,82 968
Hochspeyer 22,72 4.560
Waldleiningen 26,67 412
Verbandsgemeinde Hochspeyer 78,24 6.720

(Einwohner am 31. Dezember 2012)

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das Gebiet der Verbandsgemeinde Hochspeyer zum Zeitpunkt ihrer Auflösung; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[1][2]

Jahr Einwohner
1815 1.501
1835 2.604
1871 3.181
1905 4.457
1939 4.829
1950 5.519
Jahr Einwohner
1961 6.376
1970 6.705
1987 6.286
1997 7.124
2005 7.034
2012 6.720

Politik[Bearbeiten]

Verbandsgemeinderat[Bearbeiten]

Der Verbandsgemeinderat Hochspeyer bestand aus 22 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die zuletzt bei der Kommunalwahl am 7. Juni 2009 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzenden. Bei der Wahl 2004 war eine Wählergruppe, bei der Wahl 2009 waren zwei Wählergruppen vertreten.

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:[3]

Wahl SPD CDU WGR Gesamt
2009 9 6 7 22 Sitze
2004 8 6 8 22 Sitze

Bürgermeister[Bearbeiten]

Walter Rung (CDU) erhielt bei seiner Wiederwahl am 17. September 2006 eine Mehrheit von 57 % der Stimmen.

Wappen[Bearbeiten]

Wappenbeschreibung: „In von Blau und Silber geteilten Schildbord in Silber eine erhöhte eingebogene blaue Spitze, darin ein silberner rotbewehrten Adler, darüber ein silbernes griechisches Kreuz, belegt mit einem roten H, oben rechts auf silbernem Dreiberg eine blaue, eintürmige Burg, rechts beseitet von 2 über 1 gestellten roten Rautensteinen, links ein blauer Wellenbalken, begleitet oben von zwei und unten einer roten Kugel, belegt mit einem rechtshingewendeten silbernen Fisch.“

Partnerschaft[Bearbeiten]

Die Verbandsgemeinde Hochspeyer hatte eine Partnerschaft mit der Gemeinde Pokój in Polen.

Bürgerschaftliches Engagement[Bearbeiten]

Auf Initiative des Bürgermeisters und der Verbandsgemeindeverwaltung wurde 2008 zur Förderung der Familien und des bürgerschaftlichen Engagements in Zusammenarbeit mit Bürgern, Bildungseinrichtungen und Vereinen ein Lokales Bündnis für Familie gegründet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  2. Statistisches Bundesamt – Gemeinden in Deutschland mit Bevölkerung am 31. Dezember 2013 (XLS-Datei; 4,0 MB) (Fortgeschriebene amtliche Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011)
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2009, Verbandsgemeinderatswahlen