Verdienstorden Pro Merito Melitensi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verdienstorden
Pro Merito Melitensi
Ordenszeichen
Stifter: Großmeister
Stiftungsjahr: 1920
Trageweise: Ordenskette, Schärpe, Hals- bzw. Brustorden

Der Verdienstorden Pro Merito Melitensi wurde im Jahr 1920 gestiftet und ist als Auszeichnung für Personen vorgesehen, die sich um die Ehre und das Ansehen des Souveränen Malteser-Ritterordens verdient gemacht haben. Er wird hauptsächlich an Personen, unabhängig ihrer Religionszugehörigkeit verliehen, die nicht Mitglieder des Malteser-Ritterordens sind und durch die Verleihung auch nicht zu Mitgliedern werden. Die Verleihung erfolgt auf Beschluss des Souveränen Rates wie auch durch Motu Proprio des Großmeisters.

Die Beschlussfassungen über die Ordensverleihung werden im Generalverzeichnis vermerkt, die Verleihungen im Bollettino Ufficiale, dem offiziellen Mitteilungsblatt des Großmagisteriums verkündet.

Der Verdienstorden Pro Merito Melitensi ist nicht zu verwechseln mit den Insignien der Mitglieder des Souveränen Malteser-Ritterordens.

Ordenszeichen[Bearbeiten]

Das Ordenszeichen ist ein gold gerändertes weiß emailliertes Ankerkreuz. Im rot emaillierten Medaillon ein weißes Malteserkreuz. Das Medaillon ist von einem weiß emaillierten Reif umschlossen der in goldenen Lettern die Umschrift MIL. ORDO EQUITUM MELIT. BENE MERENTI (Malteser-Ritterorden für den Wohlverdienten) trägt. Auf der Rückseite findet sich die zweizeilige Inschrift A. D. MCMXX (Anno Domini 1920).

Ordensklassen[Bearbeiten]

Der Verdienstorden wird in drei Klassen verliehen:

Collane[Bearbeiten]

Die Ordenskette besteht aus einem Grad und ist in zwei Kategorien unterteilt:

  • die Kette (für Zivilpersonen)
  • die Kette mit Schwertern (für Militärpersonen)

Diese höchste Stufe wird gewöhnlich an Staatsoberhäupter verliehen und besteht aus einer goldenen Ordenskette mit dem gekrönten Ordenszeichen (Größe 4,5 cm) und einem achtstrahligen brillantierten goldenen Bruststern mit Krone (Größe 8,5 cm).

Verdienstkreuz[Bearbeiten]

Das Verdienstkreuz besteht aus sechs Graden für Laien und 2 Graden für Geistliche.

Verdienstkreuz für Laien[Bearbeiten]

Das Verdienstkreuz für Laien ist in 3 Kategorien unterteilt:

  • das Verdienstkreuz (für männliche Zivilpersonen)
  • das Verdienstkreuz (für weibliche Zivilpersonen)
  • das Verdienstkreuz mit Schwertern (für Militärpersonen)
Sonderstufe des Großkreuzes[Bearbeiten]
  • Sonderstufe des Großkreuzes (für Zivilpersonen)
  • Sonderstufe des Großkreuzes mit Schwertern (für Militärpersonen)

Bei dieser Stufe wird das gekrönte Ordenszeichen (Größe 6 cm) an der 10 cm breiten Schärpe getragen; dazu gehört ein achtstrahliger brillantierter goldener Bruststern mit Krone (Größe 8,5 cm).

Großkreuz[Bearbeiten]
  • Großkreuz (für Zivilpersonen)
  • Großkreuz mit Schwertern (für Militärpersonen)

Bei dieser Stufe wird das gekrönte Ordenszeichen (Größe 6 cm) an der 10 cm breiten Schärpe getragen; dazu gehört ein achtstrahliger brillantierter silberner Bruststern mit Krone (Größe 8,5 cm, bei Damen 7,5 cm).

Großoffizierkreuz[Bearbeiten]
  • Großoffizierkreuz (für männliche Zivilpersonen)
  • Verdienstkreuz mit Schild (für weibliche Zivilpersonen)
  • Großoffizierkreuz mit Schwertern (für Militärpersonen)

Bei dieser Stufe wird das gekrönte Ordenszeichen (Größe 5 cm) an dem 5 cm breiten Ordensband von Herren als Halsorden und von Damen an der Bandschleife getragen; dazu gehört ein vierstrahliger brillantierter silberner Brustern mit Krone (Größe 8 cm, bei Damen 7 cm).

Kommandeurkreuz[Bearbeiten]
  • Kommandeurkreuz (für männliche Zivilpersonen)
  • Verdienstkreuz mit Krone (für weibliche Zivilpersonen)
  • Kommandeurkreuz mit Schwertern (für Militärpersonen)

Bei dieser Stufe wird das gekrönte Ordenszeichen (Größe 5 cm) an dem 5 cm breiten Ordensband von Herren als Halsorden und von Damen an der Bandschleife getragen.

Offizierkreuz[Bearbeiten]
  • Offizierskreuz (für männliche Zivilpersonen)
  • Verdienstkreuz mit Wappen (für weibliche Zivilpersonen)
  • Offizierskreuz mit Schwertern (für Militärpersonen)

Bei dieser Stufe wird das Ordenszeichen (Größe 4,5 cm) an dem 3,5 cm breiten Ordensband auf der linken Brustseite getragen; auf dem Ordensband befindet sich ein Ordenswappen (Größe 2 cm).

Verdienstkreuz[Bearbeiten]
  • Verdienstkreuz (für Zivilpersonen)
  • Verdienstkreuz mit Schwertern (für Militärpersonen)

Bei dieser Stufe wird das Ordenszeichen (Größe 4,5 cm) an dem 3,5 cm breiten Ordensband auf der linken Brustseite getragen.

Verdienstkreuz für Geistliche[Bearbeiten]

Das Verdienstkreuz „pro piis meritis“ (für fromme Verdienste) wird an Geistliche verliehen.

Großkreuz „pro piis meritis“[Bearbeiten]

Bei dieser Auszeichnung wird das gekrönte Ordenszeichen (Größe 6 cm) an einem 6,5 cm breiten schwarzen Ordensband mit 2 roten Streifen wie ein Brustkreuz getragen.

Verdienstkreuz „pro piis meritis“[Bearbeiten]

Bei dieser Auszeichnung wird das gekrönte Ordenszeichen (Größe 5 cm) an einem zum Dreiecksband geformten 6,5 cm breiten schwarzen Ordensband mit 2 roten Streifen an der Brust getragen.

Verdienstmedaille[Bearbeiten]

Die Verdienstmedaille besteht aus drei Graden und ist eine in zwei Kategorien unterteilte Brustdekoration:

  • die Verdienstmedaille (für Zivilpersonen)
  • die Verdienstmedaille mit Schwertern (für Militärpersonen).

Es handelt sich um eine hochovale Medaille am Ordensband, die auf der Vorderseite ein erhabenes Malteserkreuz und auf der Rückseite die Inschrift des Ordenszeichen trägt.

Verdienstmedaille in Gold[Bearbeiten]

  • Verdienstmedaille in Gold (für Zivilpersonen)
  • Verdienstmedaille in Gold mit Schwertern (für Militärpersonen)

Die Verdienstmedaille in Gold ist Personen vorbehalten, die an den Werken des Malteserordens unter Einsatz ihres Lebens mitgewirkt haben.

Verdienstmedaille in Silber[Bearbeiten]

  • Verdienstmedaille in Silber (für Zivilpersonen)
  • Verdienstmedaille in Silber mit Schwertern (für Militärpersonen)

Verdienstmedaille in Bronze[Bearbeiten]

  • Verdienstmedaille in Bronze (für Zivilpersonen)
  • Verdienstmedaille in Bronze mit Schwertern (für Militärpersonen)

Ordensband[Bearbeiten]

Es gibt drei verschiedene Ordensbänder, diese finden sowohl bei den Verdienstkreuzen als auch zwei davon bei der Schärpe sowie der Verdienstmedaille Verwendung.

Verleihungstermine[Bearbeiten]

Die Ordensverleihungen finden statt am:

Unabhängig von diesen Terminen erfolgen die Verleihungen Motu Proprio, die Verleihungen an Würdenträger sowie an Amtsinhaber des Malteserordens aus Anlass ihres Ausscheidens aus Amt und Auftrag.

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Malteserorden – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Malteserorden

Literatur[Bearbeiten]

  • Heinz Kirchner und Georg von Truszczynski: Ordensinsignien und Auszeichnungen des Souveränen Malteser-Ritterordens, 2. ergänzte Auflage 1976, Malteser-Hilfsdienst e.V., Köln 1974

Weblinks[Bearbeiten]