Verein für Computergenealogie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verein für Computergenealogie wurde am 26. Oktober 1989 in Dortmund gegründet. Der vollständige Name des Vereins lautete zunächst „Verein zur Förderung EDV-gestützter familienkundlicher Forschungen e. V.“, inzwischen „Verein für Computergenealogie e. V“. Er ist überregional tätig und im Vereinsregister des Amtsgerichtes Lünen eingetragen. Ziel des Vereins ist die „Förderung von Wissenschaft und Forschung in genealogischer und familienkundlicher Hinsicht, einschließlich der wissenschaftlichen Nachbargebiete“.

Der Verein hat circa 3400 Mitglieder (Stand Februar 2012)[1] aus ganz Deutschland, sowie aus Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, Polen, Schweden, der Schweiz, China, Indonesien und den USA.

Auf eigenen Internetservern betreibt der Verein für Computergenealogie genealogische Mailinglisten und diverse Online-Datenbanken sowie weitere genealogische Projekte wie das GenWiki. Mitglieder können über den Verein ihre genealogischen Forschungsergebnisse werbefrei veröffentlichen.

Der Verein gibt vierteljährlich die Zeitschrift „Computergenealogie“ (CG) heraus, sowie jährlich eine CD, deren Bezug im Mitgliedsbeitrag enthalten ist.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.rundschau-online.de/magazin/ahnenforschung-auf-der-suche-nach-den-wurzeln,15184902,16285290.html
  2. [1] Zeitschriftendatenbank (ZDB)