Vereinigung der Nationalen Olympischen Komitees

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigung der Nationalen Olympischen Komitees
Gründung: 26. Juni 1979
Präsident: KuwaitKuwait Ahmad Al-Fahad Al-Sabah
Mitglieder (ca.): 205 NOKs in 5 Verbänden
Verbandssitz: Lausanne, Schweiz
Offizielle Sprache(n): Englisch, Französisch, Spanisch
Homepage: http://www.acnolympic.org/

Die Vereinigung der Nationalen Olympischen Komitees (offizielle Namen: englisch Association of National Olympic Committees (ANOC), französisch Association des Comités Nationaux Olympiques (ACNO) oder spanisch Asociación de Comités Olímpicos Nacionales (ACNO)) ist die im Juni 1979 gegründete Vereinigung aller vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannten Nationalen Olympischen Komitees mit Sitz in Lausanne.

Gegenwärtiger Präsident der ANOC ist der Kuwaiter Ahmad Al-Fahad Al-Sabah.[1]

Verbände[Bearbeiten]

Mitglied-NOKs der ANOC, eingeteilt in die fünf Kontinentalorganisationen.

Die ANOC ist in fünf kontinentale Verbände eingeteilt:

Website[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Grit Hartmann: IOC-Wahl: Der Scheich der Ringe, Zeit-online vom 11. September 2013 (abgerufen 11. September 2013).