Verführt – Schuldig oder nicht schuldig?

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Verführt – Schuldig oder nicht schuldig?
Originaltitel Gross Misconduct
Produktionsland Australien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 96 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie George Miller
Drehbuch Gerard Maguire,
Lance Peters
Produktion David Hannay
Musik Bruce Rowland
Kamera David Connell
Schnitt Henry Dangar
Besetzung

Verführt – Schuldig oder nicht schuldig? (Originaltitel: Gross Misconduct) ist ein australisches Filmdrama aus dem Jahr 1993. Regie führte George Miller, das Drehbuch schrieben Gerard Maguire und Lance Peters.

Handlung[Bearbeiten]

Die Studentin Jennifer Carter wird von ihrem Vater sexuell belästigt. Sie verliebt sich in den Professor Justin Thorne, den sie verführt. Carter und Thorne haben einige Zeit eine Beziehung. Als Thorne die Beziehung abbricht, rächt sich Carter, indem sie ihn der Vergewaltigung bezichtigt.

Thorne wird vor einem Gericht angeklagt. Während der Verhandlung kommt Carters Missbrauch durch ihren Vater ans Tageslicht.

Kritiken[Bearbeiten]

Die Zeitschrift Cinema schrieb, das „differenzierte Justizdrama“ sei „sehr dialoglastig, aber glaubwürdig und subtil“.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film wurde im Jahr 1993 für die Kostüme für den Australian Film Institute Award nominiert.

Hintergründe[Bearbeiten]

Die Handlung beruht auf einem authentischen Fall aus dem Jahr 1950.[1] Der Film wurde in Melbourne gedreht.[2] Seine Weltpremiere fand am 29. Juli 1993 in Australien statt.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Cinema, abgerufen am 12. November 2008
  2. Filming locations for Gross Misconduct, abgerufen am 12. November 2008
  3. Release dates for Gross Misconduct, abgerufen am 12. November 2008