Verfassungsreferendum in der Türkei 1961

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das türkische Verfassungsreferendum von 1961 wurde am 9. Juli 1961 abgehalten.

Nach dem Militärputsch von 1960 veranlassten die Türkischen Streitkräfte die Ausarbeitung einer neuen Verfassung, die die Verfassung von 1924 ersetzen sollte. Der Text dieser neuen Verfassung wurde dann dem Volk zur Abstimmung vorgelegt und bei einer Wahlbeteiligung von 81,0 % von 61,7 % der Wähler angenommen.[1] Die Verfassung von 1961 trat daraufhin am 20. Juli 1961 in Kraft.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Wahl Stimmen Anteil
Für 6.348.191 61,7 %
Gegen 3.934.370 38,3 %
Ungültige 39.608 -
Gesamt 10.322.169 100 %

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. D. Nohlen, F. Grotz, C. Hartmann: Elections in Asia: A data handbook, Volume I. Oxford Univ Press, Oxford 2001, ISBN 0-19-924958-X, S. 254.