Vergessene Welt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vergessene Welt (engl. Originaltitel The Lost World) ist der Titel eines Romans von Michael Crichton aus dem Jahr 1995, welcher als Vorlage für den Film Vergessene Welt: Jurassic Park (1997) diente. Der Roman ist eine Fortsetzung von Crichtons Roman DinoPark (Jurassic Park, 1990), seine Handlung knüpft allerdings deutlich an den Film Jurassic Park (1993) von Steven Spielberg an.

Inhalt[Bearbeiten]

Dr. Richard Levine, ein junger und reicher Paläontologe ist von einer „Vergessenen Welt“, so nennen Wissenschaftler eine unerforschte Population von ausgestorbenen Tieren, welche in Isolation überlebten, überzeugt und glaubt, dass heute noch Dinosaurier existieren. In Santa Fé trifft er auf einer Konferenz den Chaostheoretiker Ian Malcolm. Dieser ist von Levines Theorie nicht gerade überzeugt, scheint aber mehr zu wissen, als er zugibt. Als Levine von „anomalen Formen“, genauer kleinen Echsen vor der Küste Costa Ricas, erfährt, eilt er sofort dorthin. Die Regierung zerstört alle Kadaver sofort, es gelingt Richard allerdings, einen Anhänger, wie er in Zoos verwendet wird, sicherzustellen. Er schickt ihn zu Ian Malcolm.

Dieser erhält ihn auch, sowie eine Gewebeprobe. Im Zoo von San Francisco lässt er es von seiner alten Freundin Elizabeth Gelman analysieren. Sie stellt fest, dass es keinem heute lebenden Tier gehört.

Die zwei Schüler Kelly und Arby machen sich unterdessen Sorgen um ihren Lehrer Richard Levine. Dieser ist unerwartet abgereist - irgendwo hin nach Costa Rica. Mit Doc Thorne und seinem Helfer Eddie Carr entdecken sie in seiner Wohnung Hinweise für eine Insel. Sie schalten Malcolm ein. Danach finden alle heraus, dass Levine auf Isla Sorna sein muss. Die Personen fahren mit einem Caravan auf die Insel, um Levine zu retten. Außerdem soll auch noch die Verhaltensforscherin und Zoologin Dr. Sarah Harding zum Team stoßen.

Lewis Dodgson, Baselton und King, die Bösen, fahren auf die Insel, da sie erfahren haben, dass auf der Insel Dinosaurier von der Firma InGen existieren.

Malcolm und das Team finden Levine und einiges über das Verhalten der Saurier heraus. Doch aufgrund eines schweren Eingreifens in das komplexe System der Insel, werden sie von Tyrannosauriern angegriffen und sind auf der Insel gefangen. Die Raptoren (Spezies Velociraptor mongoliensis) machen ihnen ebenfalls Schwierigkeiten. Es scheint unmöglich von der Insel zu fliehen. Doch nach einem blutigen Finale, in dem auch noch Carnotauren vorkommen, gelingt es der Gruppe doch noch zumindest teilweise zu entkommen.

Charaktere[Bearbeiten]

Richard[Bearbeiten]

Dr. Richard Levine ist ein reicher und verzogener Paläontologe und besessen von der Idee einer "Vergessenen Welt". Er ist ein äußerst sturer Mensch und rechthaberisch. Deshalb streitet er sich oft mit seinem "Freund" Ian Malcolm.

Ian Malcolm[Bearbeiten]

Ian ist Chaostheoretiker am Santa Fé Institute und ein äußerster Pessimist. Er kleidet sich nur in einer Farbe: Schwarz. In Teil 1 von Jurassic Park erklärt er Dr. Alan Grant, so könne er nicht aus Versehen eine falsche Socke anziehen. Sein rechtes Bein ist seit den Vorgängen im Jurassic Park auf Isla Nublar verkrüppelt, sodass er einen Gehstock benutzt und sein Bein nachzieht.

Doc Thorne[Bearbeiten]

Der "Doc" ist der älteste im Team. Früher war er an der Universität angestellt und hat seinen Studenten sehr schwere Aufgaben gestellt. "Da war zum Beispiel die Toilettenpapierkatastrophe. Thorne hatte von den Studenten verlangt, sie sollten vom Hoover Tower einen Karton mit Eiern herunterwerfen, ohne daß Schaden entstand. Als Dämmmaterial durften sie nur die Kartonröhren aus dem inneren von Toilettenpapierrollen benutzen. Danach war der ganze Platz mit kaputten Eiern bekleckert..." (Auszug aus Michael Crichton: Vergessene Welt. Verlag Droemer Knaur, München 1996). Jetzt baut er mit seinem Kollegen Eddie Carr Fahrzeuge für Expeditionen, so auch den Caravan.

Eddie Carr[Bearbeiten]

Eddie ist der jüngste Erwachsene und sehr sportlich. Er arbeitet mit Herz und Seele an den Fahrzeugen und verbessert so auch die ohnehin perfekte Arbeit von Doctor Thorne. Leider fällt er vom Hochstand und wird von den Velociraptoren getötet.

Arby und Kelly[Bearbeiten]

Arby und Kelly sind zwei Schüler der siebten Klasse, allerdings ist Arby erst elf, da er ein Wunderkind ist. Die beiden sind die besten in ihrer Klasse. Sie verstecken sich im Lagerraum des Caravans und kommen so auf die Insel.

Sarah Harding[Bearbeiten]

Sarah Harding ist Zoologin aus Afrika und untersucht gerade Hyänen, vorher die mächtigen Löwen. Als sie Ian Malcolm kennenlernte - dieser war gerade im Krankenhaus, wegen seines Beines - verliebte sie sich in ihn und die beiden hatten eine Affäre. Später trennten sie sich wieder.

Parallelen zum Film[Bearbeiten]

Steven Spielberg hat gemeinsam mit Crichton den zweiten Teil von Jurassic Park verfilmt. Es gibt viele Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede:

  • Levine taucht nur im Buch auf, nicht im Film
  • Kelly ist im Film Malcolms Tochter; Arby existiert nicht
  • Doc Thorne ist ebenfalls nicht existent, nur Eddie Carr
  • Sarah Harding ist im Film Paläontologin und nicht Zoologin
  • Eddie Carr wird im Film von den beiden Tyrannosauriern getötet - im Buch dagegen fällt er den Velociraptoren zum Opfer; zudem ist er in der Verfilmung deutlich älter als in der Buchvorlage.
  • Das Team, dass die Dinosaurier einfangen soll, wird im Film von InGen beauftragt, um die Firma vor dem Bankrott zu retten- im Buch ist die Firma schon pleite und die Jäger sind von Biosyn
  • Im Film kommen die „Guten“ mit einem Schiff an, im Buch per Helikopter
  • Carnotaurus sastrei kommt im Film ebenfalls nicht vor, ebenso wie Maiasaura und Apatosaurus (es erscheint ein großer Sauropode, der an einen Mamenchisaurus erinnert, aber auch den Apatosaurus darstellen könnte)
  • Im Film wird ein Tyrannosaurus nach San Diego gebracht, wo er ausbricht – diese Szene ist in der Vorlage nicht enthalten
  • John Hammond ist im Buch schon in Teil 1 verstorben, im Film lebt er noch

Ausgaben[Bearbeiten]

  • Lost world: Roman. Aus dem Amerikan. von Klaus Berr. Droemer Knaur, München 1996, ISBN 3-426-19381-7.
  • Lost world: Roman. Ungekürzte Buchgemeinschafts-Lizenzausg. Bertelsmann-Club, Rheda-Wiedenbrück; Buchgemeinschaft Donauland Kremayr und Scheriau, Wien [u.a.] 1996 (Lizenz des Verl. Droemer Knaur, München).
  • Vergessene Welt: Jurassic Park. Knaur, München 1997, ISBN 3-426-60684-4.
  • The Lost World: Vergessene Welt. Goldmann, München 2008, ISBN 3-442-46681-4.

Sonstiges[Bearbeiten]

Der englische Originaltitel The Lost World ist eine Anspielung auf den Abenteuerroman „Lost World“, mit dem deutschen Titel Die vergessene Welt, von Sir Arthur Conan Doyle aus dem Jahr 1912, einem Klassiker des Genres. In ihm versucht ebenfalls eine Gruppe von Forschern eine vergessene Welt zu finden. Handlungsort ist hingegen Südamerika. Doyle, der auch Detektiv Sherlock Holmes erfand, soll das Buch geschrieben haben, weil in einem nahe gelegenen Wald Fußspuren von Dinosauriern gefunden worden waren.

Weblinks[Bearbeiten]