Veritas File System

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veritas File System
Veritas Logo neu.svg
Maintainer Symantec
Entwickler Veritas Software
Erscheinungsjahr 1991
Aktuelle Version 6.1
Betriebssystem Unix-Derivate
Kategorie Systemsoftware
Lizenz proprietär
Deutschsprachig nein
symantec.com

Veritas File System (kurz: VxFS, im Betriebssystem HP-UX als JFS oder OJFS bezeichnet, nicht zu Verwechseln mit dem Journaled File System für AIX und Linux) ist eine kommerzielle Systemsoftware für Unix, die seit 1991 verfügbar ist. Das Veritas File System ist ein Journaling-Dateisystem, mit dem die Gefahr von Datenverlust beschränkt und die Geschwindigkeit der Datenintegritätsprüfung erhöht werden kann. Die Software kommt vor allem auf großen Fileservern und Datenbankservern zum Einsatz, und gilt als erstes kommerzielles Journaling-Dateisystem überhaupt.

VxFS ist eine Weiterentwicklung von UFS, und wurde ab 1990 von der Firma Veritas Software im Auftrag von AT&T entwickelt. Seit der Übernahme von Veritas 2004 wird die Software durch Symantec weiterentwickelt und vertrieben. VxFS ist für verschiedene Unix-Derivate erhältlich, etwa Sun Solaris oder HP-UX, aber auch für Linux. Die Software ist im Bundle Veritas Storage Foundation enthalten. Eine Windowsversion ist ebenfalls erhältlich, sie wird als Veritas Storage Foundation für Windows angeboten.

Seit Version 5.0 ist auch eine kostenlose Version unter dem Namen Veritas Storage Foundation Basic mit eingeschränktem Funktionsumfang erhältlich.

Weblinks[Bearbeiten]