Verkehrsgemeinschaft Garmisch-Partenkirchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der VG-GAP

Die Verkehrsgemeinschaft Garmisch-Partenkirchen (abgekürzt VG-GAP) ist eine Tarifkooperation von drei Verkehrsunternehmen die im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Buslinien betreiben. Die VG-GAP wurde zum 1. Juni 2001 gegründet, als sich die Gemeindewerke Garmisch-Partenkirchen (Ortsbusse Garmisch-Partenkirchen, auch „grüner Bus“ genannt), die Karl Hans Terne Co. OHG Verkehrsgesellschaft Garmisch-Partenkirchen / Eibsee-Verkehrsgesellschaft OHG ("Eibsee-Bus", auch „weiß-blauer Bus“ genannt) und der Regionalverkehr Oberbayern GmbH (RVO) zur Verkehrsgemeinschaft Garmisch-Partenkirchen zusammenschlossen. Seither werden bei unternehmensübergreifenden Busfahrten (die Deutsche Bahn AG und die Bayerische Zugspitzbahn sind nicht in die VG-GAP integriert) innerhalb des Landkreises Garmisch-Partenkirchen durchgehende Fahrkarten ausgegeben. Ein echter Gemeinschaftstarif wie in anderen Verkehrsgemeinschaften besteht jedoch nicht, die jeweiligen Haustarife der an der VG-GAP beteiligten Unternehmen existieren auch weiterhin.

Funktionsweise des Kombi-Tarifs[Bearbeiten]

Die sogenannten „Kombi-Fahrscheine“ der VG-GAP sind 15 Prozent günstiger als der jeweilige Normalfahrpreis der beteiligten Verkehrsunternehmen. Der Fahrpreis eines solchen Kombi-Fahrscheins ergibt sich aus der Addition der Teilstrecken zum jeweiligen Haustarif der benutzten Busunternehmen - von dieser Summe werden anschließend die 15 Prozent VG-GAP-Rabatt abgezogen. Zum Gemeinschaftstarif werden Einzelfahrscheine für Erwachsene, Einzelfahrscheine für Kinder, Mehrfahrtenkarten (7 Fahrten), Wochenkarten und Monatskarten angeboten.

Besonderheiten[Bearbeiten]

  • Im Rahmen der VG-GAP erkennen die drei beteiligten Verkehrsunternehmen auf parallel bedienten Strecken außerdem gegenseitig nach dem Haustarif des jeweiligen Partnerunternehmens ausgestellte Zeitkarten an.
  • Mit einem Kombi-Fahrscheine der VG-GAP können pro Fahrt maximal zwei der drei beteiligten Busunternehmen benutzt werden. In der Praxis stellt diese Regelung für die Fahrgäste jedoch keine Einschränkung dar, weil alle Bus-Kurse das Gemeindegebiet von Garmisch-Partenkirchen bedienen (wo dann direkte Umsteigemöglichkeiten zwischen allen drei Unternehmen bestehen).
  • Inhaber einer Garmisch-Partenkirchener Kurkarte bzw. eines Gäste-Fahrscheins der Gemeinde Farchant können nur die Ortsbusse der Gemeindewerke Garmisch-Partenkirchen ("grüne Busse") kostenlos benützen, Kurkarten zählen innerhalb der VG-GAP jedoch nicht als Fahrscheine die im Rahmen der gegenseitigen Anerkennung von Zeitkarten in den Bussen der anderen Unternehmen gelten.
  • Das Grainauer "Ferien-Umwelt-Ticket" wird nur in den Bussen der Eibsee Verkehrsgesellschaft mbH&Co KG Garmisch-Partenkirchen / Eibsee-Verkehrsgesellschaft mbH&Co KG ("weiß-blauer Bus") anerkannt, in den "grünen" Ortsbussen der Garmisch-Partenkirchener Gemeindewerke sowie in den RVO-Bussen gilt es jedoch nicht.
  • Die BahnCard der DB wird im Rahmen der VG-GAP nicht anerkannt, jedoch erkennt der RVO die BahnCard auf ihren jeweiligen Haustarif an (nicht jedoch die Garmisch-Partenkirchener Gemeindewerke und die Eibsee Verkehrsgesellschaft in ihren Ortsbussen). Für BahnCard-Inhaber ist deshalb das Lösen von Fahrscheinen zum Haustarif der benutzten Unternehmen grundsätzlich günstiger als das Lösen eines Kombi-Fahrscheins der VG-GAP.
  • Die sonstigen Buslinien im Landkreis (welche den Bereich der Stadt Garmisch-Partenkirchen nicht berühren und deshalb isoliert vom Busnetz der VG-GAP verkehren) sind nicht in die VG-GAP integriert. Dazu gehören die RVO-Buslinien rund um Murnau am Staffelsee im nördlichen Kreisgebiet, die Ortslinie Bad Kohlgrub des Verkehrsbetriebs Reindl, die von der Kurverwaltung Mittenwald betriebenen Linienverkehre (Mittenwald - Elmau, Mittenwald - Ferchensee, Ski- und Gästebus Mittenwald und der Ski- und Loipenbus Oberes Isartal) sowie der "Panorama-Express" Wallgau - Elmau der Firma Franz Kriner.

Weblinks[Bearbeiten]