Verne Gagne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verne Gagne Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Daten
Ringname(n) Verne Gagne
Körpergröße 180 cm
Kampfgewicht 98 kg
Geburt 10. Mai 1926
Corcoran, Minnesota
Wohnsitz Bloomington, Minnesota
Angekündigt aus Robbinsdale, Minnesota
Debüt 1949
Ruhestand 1981

Laverne („Verne“) Clarence Gagne (* 10. Mai 1926 in Corcoran, Minnesota) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Ringer, Footballer, Wrestler, Wrestlingtrainer und Wrestlingpromoter. Er war bis 1991 Besitzer der American Wrestling Association, einer der führenden Wrestlingligen, vor Zeiten der World Wrestling Federation. Er ist sowohl Mitglied der WWE Hall of Fame (2006), WCW Hall of Fame (1993), Professional Wrestling Hall of Fame (2004) und Wrestling Observer Newsletter Hall of Fame (1996). Sein Sohn Greg war ebenfalls Wrestler.

Anfänge[Bearbeiten]

Gagne wuchs in Minnesota auf, wo er die Robbinsdale High School besuchte und dort bereits in den Sportarten American Football, Baseball und vor allem Ringen erfolgreich war. 1943 kam er auf die University of Minnesota und spielte dort weiterhin Football. Ein Jahr später ging er zu den Marines, bevor er nach seiner Rückkehr zweimal NCAA Champion im Ringen wurde, 1947 von den Chicago Bears in die NFL geholt wurde und 1948 schließlich Mitglied des erweiterten Olympia-Teams im Freistilringen war.

Karriere[Bearbeiten]

1949 begann Gagne dann in Texas professionell mit dem Wrestling und war in den 1950er Jahren in verschiedenen Regionen des Wrestlingdachverbandes National Wrestling Alliance tätig. Durch seine aus dem Amateurringen stammende überragende Technik, war er bei den Fans sehr beliebt und war zu dieser Zeit einer der bestverdienenden Wrestler im Geschäft.

AWA[Bearbeiten]

1960 eröffnete Gagne seine eigene Promotion, die American Wrestling Association. Er selbst wurde zunächst ihr Topstar und bekam den höchsten Titel, den AWA World Heavyweight Titel, welchen er insgesamt zehnmal halten sollte. Eine dieser Regentschaften dauerte vom 31. August 1968 bis zum 8. November 1975, eine der längsten im Wrestlinggeschäft.

Als Promoter setzte Gagne vor allem auf technisch basiertes Wrestling, ganz im Gegensatz zur Konkurrenz, welche eher auf den Showeffekt baute. Viele bekannte Superstars des Wrestling traten in der AWA auf, so z. B. Nick Bockwinkel, Jerry Lawler, Jesse Ventura und auch Hulk Hogan. Des Weiteren trainierte Gagne bis heute über 90 Wrestler, darunter die für ihr hervorragendes Können bekannten Ric Flair, Ricky Steamboat und Curt Hennig. 1983 hatte die AWA einen herben Verlust zu verkraften: Der bereits sehr populäre Hulk Hogan wechselte zur WWF und avancierte dort zum Topstar. Da die Show im Wrestling in den Folgejahren immer wichtiger wurde und Gagne aber weiterhin auf die „alte Schule“ setzte, musste die AWA 1991 endgültig schließen. Die WWF erwarb darauf die Rechte an allen AWA-Aufzeichnungen. 1996 erwarben die ehemaligen AWA-Angestellten Dale Gagne (nicht verwandt) und Jonnie Stewart die Rechte an der Promotion an sich und eröffneten sie wieder unter dem Namen AWA Superstars of Wrestling. Die Rechte am Logo und den Aufzeichnungen verblieben jedoch bei der WWE.

Leben im Ruhestand[Bearbeiten]

Gagne leidet an Alzheimer und wohnt in einem Altenheim in Bloomington (Indiana).[1]

Am 26. Januar 2009 kam es zu einem Zwischenfall, als er mit seinem ebenfalls an Alzheimer erkrankten Zimmergenossen Helmut R. Gutmann in Streit geriet, in dessen Verlauf Gutmann von Gagne angeblich zu Boden geschubst wurde. Gutmann brach sich die Hüfte und erlitt schwere Kopfverletzungen. Kurz nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus verstarb Gutmann an Komplikationen der Verletzungen, die ihm Gagne zugefügt haben soll.[2][3] Am 13. März 2009 wurde Gagne freigesprochen, da er unter Demenz leidet.[4]

Erfolge[Bearbeiten]

  • AWA World Heavyweight Title (10x)
  • AWA World Tag Team Title (4x)
  • IWA World Heavyweight Title
  • NWA Texas Heavyweight Title (3x)
  • NWA US Title (2x)
  • NWA World Junior Heavyweight Title
  • NWA World Tag Team Title

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Spielte 1974 in dem Film The Wrestler.
  • Soll laut Hulk Hogans Biografie Iron Sheik Geld dafür angeboten haben, Hogan vor Wrestlemania I ein Bein zu brechen, was für Gagnes Hauptkonkurrenten, McMahons WWF, das Ende bedeutet hätte.
  • Vater von Wrestler Greg Gagne.
  • Hat noch eine Tochter namens Kathy, welche zeitweise mit dem Wrestler Larry Zbyszko verheiratet war.
  • Galt während seiner aktiven Zeit stets als Face.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Featherly, Kevin: Legendary wrestler Verne Gagne and a tragic tale, MinnPost.com. 18. Februar 2009. Abgerufen am 19. Februar 2009. 
  2. Featherly, Kevin: Verne Gagne and aging pro athletes: Studies focus on brain damage, MinnPost.com. 20. Februar 2009. 
  3. Walsh, Paul: Famed wrestler Gagne linked to death of man, 97. In: Minneapolis Star Tribune, Avista Captial Partners, 19. Februar 2009. Archiviert vom Original am 23. Februar 2009. Abgerufen am 8. Januar 2014. 
  4. Ex-wrestler will not be charged in senior's death (Version vom 29. Juni 2011 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten]