Vernon Fiddler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Vernon Fiddler Eishockeyspieler
Vernon Fiddler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. Mai 1980
Geburtsort Edmonton, Alberta, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #38
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1997–2000 Kelowna Rockets
2000–2001 Medicine Hat Tigers
2001–2002 Roanoke Express
Norfolk Admirals
2002–2009 Nashville Predators
2009–2011 Phoenix Coyotes
seit 2011 Dallas Stars

Vernon Fiddler (* 9. Mai 1980 in Edmonton, Alberta) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2011 bei den Dallas Stars in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Vernon Fiddler begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Kelowna Rockets aus der Western Hockey League, für die er von 1997 bis 2000 spielte. Anschließend wechselte er für ein Jahr zu deren Ligarivalen Medicine Hat Tigers. Am 31. Mai 2001 verpflichteten die Arkansas RiverBlades aus der East Coast Hockey League den Angreifer, gaben ihn allerdings bereits 11. August im Tausch für Calvin Elfring an Roanoke Express ab. In der Saison 2001/02 kam der Kanadier zudem in der American Hockey League für die Norfolk Admirals zum Einsatz und wurde in das ECHL All-Rookie Team gewählt.

Am 6. Mai 2002 verpflichteten die Nashville Predators aus der National Hockey League Fiddler als Free Agent, ohne dass dieser je zuvor gedraftet worden war. Für die Predators spielt er seitdem regelmäßig in der NHL. Zudem kam er bis 2006 auch für deren Farmteam, die Milwaukee Admirals zu Einsätzen in der AHL. Während des Lockout in der NHL-Saison 2004/05 stand Fiddler ausschließlich für die Admirals auf dem Eis.

Am 1. Juli 2009 unterschrieb er als Free Agent einen Vertrag bei den Phoenix Coyotes. Zwei Jahre später erhielt Fiddler einen Kontrakt für drei Jahre bei den Dallas Stars.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 10 580 71 112 183 390
Playoffs 5 23 2 3 5 18

(Stand: Ende der Saison 2012/13)

Weblinks[Bearbeiten]