Assembleia da República (Mosambik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Assembleia da República (dt. „Versammlung der Republik“) ist das aus einer Kammer bestehende Parlament der südostafrikanischen Republik Mosambik seit den ersten freien Wahlen 1994. Zwischen den Scheinwahlen von 1977, zwei Jahre nach der Unabhängigkeit des Landes von Portugal, und 1994 war der offizielle Name des mosambikanischen Parlaments Nationale Volksversammlung (Assembleia Nacional Popular).

Erster Präsident der Volksversammlung war Samora Machel, Präsidentin seit 2010 ist Verónica Macamo.

Zusammensetzung der Versammlung[Bearbeiten]

Plenarsaal der Assembleia da República

Die Versammlung der Republik hat gegenwärtig 250 Mitglieder. In ihr sind seit den letzten Wahlen 2014 144 Mitglieder der Regierungspartei Frente da Libertação de Moçambique (FRELIMO), 89 Mitglieder der größten Oppositionspartei des Landes, Resistência Nacional Moçambicana (RENAMO) und 17 Mitglieder des Movimento Democrático de Moçambique (MDM) vertreten. Mindestens 5 % der Stimmen müssen landesweit errungen werden, um hier als Partei Sitze zu erringen.

Von den 250 Mitgliedern sind 99 weiblich.

Ausschüsse[Bearbeiten]

Das Parlament hat zehn ständige Ausschüsse (Comissões Parlamentares) für die weitere Parlamentsarbeit eingerichtet, davon sind neun ressortspezifisch.[1] Laut Geschäftsordnung des Parlaments („Regimento da Assembleia da República“) besteht ein Ausschuss aus mindestens fünf und höchstens 15 Abgeordneten, die im Plenum von den Fraktionen bestimmten werden.

  • Hauptausschuss (Comissão Permanente)
  • Ausschuss für Verfassungsangelegenheiten, Menschenrechte und Justiz (Comissão dos Assuntos Constitucionais, Direitos Humanos e de Legalidade)
  • Haushaltsausschuss (Comissão do Plano e orçamento)
  • Ausschuss für Sozial- und Geschlechterangelegenheiten, Technologie und Medien (Comissão dos Assuntos Sociais, do Género e Tecnologias e Comunicação Social)
  • Ausschuss für öffentliche und lokale Verwaltung (Comissão da Administração Públicae Poder Local)
  • Ausschuss für Landwirtschaft, Wirtschaft und Umwelt (Comissão de Agricultura, Economia e Ambiente)
  • Ausschuss für Verteidigung, Sicherheit und öffentliche Ordnung (Defesa, Segurança e Ordem Pública)
  • Ausschuss für internationale Beziehungen, Zusammenarbeit und Gemeinschaften (Comissão das Relações Internacionais, Cooperação e Comunidades)
  • Petitionsausschuss (Comissão de Petições, Queixas e Reclamações)
  • Ausschuss für parlamentarische Ethik (Comissão de Ética Parlamentar)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Comissões Parlamentares. Assembleia da República, 2014, abgerufen am 15. März 2015 (portugiesisch).

Weblinks[Bearbeiten]