Verteidigungsministerium (Frankreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hôtel de Brienne, Sitz des Ministeriums

Das französische Verteidigungsministerium (Ministère de la Défense) ist das Ministerium, das die Französischen Streitkräfte leitet. Oberbefehlshaber der Armee ist der französische Staatspräsident. Der französische Verteidigungsetat war 2009 der dritthöchste der Welt.

Derzeitiger Verteidigungsminister ist seit dem 16. Mai 2012 Jean-Yves Le Drian; er ist Mitglied im Kabinett Ayrault I sowie im Kabinett Ayrault II. Das Verteidigungsministerium hat eine lange Tradition; erster Verteidigungsminister war 1589 Louis de Revol.

Gliederung[Bearbeiten]

Das Ministerium wird vom Verteidigungsminister geleitet. Die offizielle Amtsbezeichnung lautet seit dem 14. November 2010 ministre de la Défense et des Anciens Combattants; Minister und Ministerium sind also auch für die Veteranen (frz. anciens combattants) zuständig.

Das Ministerium befindet sich im Hôtel de Brienne, 14 rue Saint-Dominique, im 7. Arrondissement von Paris und soll 2015 auf ein anderes Gelände umziehen; die Baumaßnahmen im Südwesten von Paris werden als Projekt Balard bezeichnet.

Sonstiges[Bearbeiten]

1966 zog sich Frankreich unter Staatspräsident Charles de Gaulle aus der militärischen Struktur der NATO zurück. Seit Juni 2009 ist Frankreich wieder Vollmitglied der NATO.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Y-Magazin der Bundeswehr: Frankreich wieder drin 14. Juli 2009

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ministère de la Défense (France) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.8597222222222.3194444444444Koordinaten: 48° 51′ 35″ N, 2° 19′ 10″ O