Vertrag von Madrid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Vertrag von Madrid sind bekannt:

  • Friede von Madrid (1526), zwischen Spanien und Frankreich, in dem Frankreich u. a. auf seine Ansprüche in Norditalien verzichtet
  • Vertrag von Madrid (1528), zwischen Spanien und den Welsern, Kaiser Karl V. überlässt den Welsern Venezuela als Pfand, siehe auch Klein-Venedig
  • Frieden von Madrid (1630), zwischen England und Spanien zur Beendigung des Englisch-Spanischen Krieges
  • Vertrag von Madrid (1670), zwischen Großbritannien und Spanien, in dem Spanien förmlich mehrere Inseln in der Karibik an Großbritannien abtritt
  • Vertrag von Madrid (1750), zwischen Portugal und Spanien über die Grenzen der Kolonien in Südamerikawurden, siehe
  • Pinckney-Vertrag (1795), zwischen Spanien und den USA, über u. a. die Grenze zwischen den USA und den spanischen Kolonien

Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.