Vertrag von Semei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verträge über Kernwaffenfreie Zonen
Vertrag (von) Region Unterzeichner/
Ratifikation
Jahr Unterzeichnung/
in Kraft
Antarktisvertrag Antarktis 45/45 1959/1961
Tlatelolco Lateinamerika/Karibik 33/33 1967/1968
Rarotonga Südpazifik 13/13 1985/1986
Zwei-plus-Vier-Vertrag eh. DDR und Berlin 6/5* 1990/1991
Atomwaffenfreie Zone Mongolei Mongolei 1/1 1992/2000
Bangkok Südostasien 10/10 1995/1997
Pelindaba Afrika 53(54)/32 1996/2009
Semei Zentralasien 5/5 2006/2009
* von allen (noch existenten) Vertragsparteien ratifiziert (DDR nicht mehr existent)
Zentralasien

Der Vertrag von Semei ist ein internationaler Vertrag, der das Testen, das Stationieren, den Besitz sowie die Herstellung von Kernwaffen in Zentralasien verbietet. Er wurde am 8. September 2006 von Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan im kasachischen Semei (früher Semipalatinsk) unterzeichnet.

Unterstützung[Bearbeiten]

Der Vertrag entstand gegen den erklärten Willen der Großmächte Russland und USA. Vor allem die USA scheuten sich vor rechtsverbindlichen Einschränkungen für künftige Waffenstationierungen und die Bewegungsfreiheit ihrer Nuklearwaffen. Russland hingegen fühlte sich durch die Präsenz der Vereinigten Staaten im postsowjetischen Raum beunruhigt. Schließlich begrüßten Russland und die Volksrepublik China das Vorhaben, während die westlichen Atommächte auf eine Zusatzvereinbarung bestanden, die es Russland untersagt, den Vertrag durch bilaterale Abkommen zu unterlaufen.

Vereinbarungen[Bearbeiten]

Die Unterzeichner-Staaten erhoffen sich durch den Vertrag eine Verbesserung ihrer Sicherheit. Das Kalkül ist, dass die eigenen Territorien, wenn sie kernwaffenfrei sind, auch keine lohnenden Ziele für nukleare Angriffe darstellen. Der Vertrag wurde in der kasachischen Stadt Semei (das ehemalige Atomwaffentestgelände ist unter dem alten russischen Namen Semipalatinsk bekannt) unterzeichnet, um an die Atomwaffentests der Sowjetunion auf einem dortigen Testgelände zu erinnern.

Land Unterzeichnet Hinterlegt
KasachstanKasachstan Kasachstan 08. Sep. 2006 26. Nov. 2008
KirgisistanKirgisistan Kirgisistan 08. Sep. 2006 22. Mär. 2007
TadschikistanTadschikistan Tadschikistan 08. Sep. 2006 12. Nov. 2008
TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan 08. Sep. 2006 19. Apr. 2008
UsbekistanUsbekistan Usbekistan 08. Sep. 2006 02. Apr. 2007

Siehe auch[Bearbeiten]