Vertu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vertu
Logo
Rechtsform Kapitalgesellschaft
Gründung 1998
Sitz Hampshire, Vereinigtes Königreich
Leitung Massimiliano Pogliani (CEO)
Mitarbeiter 1029[1]
Umsatz 276 Mio. € (2012)[1]
Branche Mobiltelefonhersteller
Website www.vertu.com

Vertu ist ein Hersteller von Luxus-Mobiltelefonen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1998 von Nokia gegründet und im Oktober 2012 an den schwedischen Finanzinvestor EQT verkauft[1]. Präsident ist Massimiliano Pogliani, Chefdesigner Hutch Hutchison. Vertu hat seinen Hauptsitz in Hampshire in England. Niederlassungen mit regionaler Zuständigkeit befinden sich in New York, Singapur und Hongkong.

Geschichte[Bearbeiten]

Mobiltelefon

1995 hatte Frank Nuovo die Idee, eine Luxus-Mobiltelefon-Manufaktur ins Leben zu rufen. Nach ersten Gesprächen 1997 mit dem Technologie-Partner Nokia wurde Vertu 1998 als dessen zunächst unabhängiges Tochterunternehmen gegründet. Frank Nuovo war damals Chefdesigner bei Vertu. Nach etwa fünfjähriger Entwicklungsarbeit wurde 2002 die erste Kollektion „Signature“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Im selben Jahr erfolgte die Markteinführung von Vertu-Produkten in Europa, zuerst auf der Rue Royale in Paris.

Produkte[Bearbeiten]

Die Kollektionen des Herstellers heißen „Signature“, „Constellation“, „Ascent“ und „Vertu Ti“; zusätzlich gab es Kooperationen unter anderem mit Ferrari und dem Juwelier Boucheron. Vertu verwendet in seinen Geräten Materialien wie zum Beispiel Gold, Platin, Liquidmetal, Diamanten, Keramik und Carbon. Zu den meisten Kollektionen werden limitierte Editionen vorgestellt.

Geschäft von Vertu in der Maximilianstrasse, München

Aktuelles Spitzenprodukt der Produktfamilie ist das Vertu Ti, das im Februar 2013 vorgestellt wurde. Das Android-Smartphone verfügt über 64 Gigabyte internen Speicher, eine 8 Megapixel-Kamera, eine 1,3 Megapixel Frontkamera und ein 3,7 Zoll großes LC-Display mit Multitouch-Fähigkeit.[2] Die Klingel- und Alarmtöne wurden exklusiv vom Londoner Symphonie-Orchester aufgenommen. Das Soundsystem des Vertu Ti´s wurde in Zusammenarbeit mit Bang & Olufsen entwickelt.

Eine Besonderheit der Vertu-Handsets ist der sogenannte „Concierge-Service“, durch den sich Vertu-Kunden rund um die Uhr unterstützen lassen können, indem ihnen bei individuellen Wünschen geholfen wird. Es können z.B. Hotels gebucht, Ferien organisiert oder Einladungen zu einer Vielfalt von Privatclubs und exklusiven Veranstaltungen angeboten werden.

Produktion und Vertrieb[Bearbeiten]

Die Vertu-Telefone werden ausschließlich in Church Crookham in Handarbeit gefertigt. Vertrieben werden sie weltweit, teils in Eigenboutiquen, teils über Multibrand Stores. Vertu eröffnete im November 2008 die erste eigene Boutique in Deutschland in der Münchener Maximilianstraße. Es gibt in Deutschland etwa 30 Boutiquen, die Vertu-Produkte verkaufen, darunter in Großstädten wie Berlin (KaDeWe), Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und Stuttgart[3].

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vertu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Portfolio Companies – Current Portfolio – Vertu. Abgerufen am 23. September 2013.
  2. Vertu Ti, abgerufen am 2. September 2013
  3. Vertu: Suchseite Boutiquen und Händler.