Verwaltungsgemeinschaft Schiefergebirge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Verwaltungsgemeinschaft Schiefergebirge
Deutschlandkarte, Position der Verwaltungsgemeinschaft Schiefergebirge hervorgehoben
50.53333333333311.383333333333Koordinaten: 50° 32′ N, 11° 23′ O
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Saalfeld-Rudolstadt
Fläche: 146,67 km²
Einwohner: 7038 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 48 Einwohner je km²
Verbandsschlüssel: 16 0 73 5005
Verbandsgliederung: 3 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Markt 8
07330 Probstzella
Webpräsenz: www.vgem-probstzella.de
Vorsitzender: Marko Wolfram
Lage der Verwaltungsgemeinschaft Schiefergebirge im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt
Allendorf Altenbeuthen Bad Blankenburg Bechstedt Cursdorf Deesbach Döschnitz Dröbischau Drognitz Gräfenthal Hohenwarte Kamsdorf Katzhütte Kaulsdorf (Saale) Königsee-Rottenbach Lehesten Leutenberg Lichte Mellenbach-Glasbach Meura Meuselbach-Schwarzmühle Oberhain Oberweißbach/Thüringer Wald Piesau Probstzella Reichmannsdorf Remda-Teichel Rohrbach Königsee-Rottenbach Rudolstadt Saalfeld/Saale Saalfelder Höhe Schmiedefeld (Lichtetal) Schwarzburg Sitzendorf Uhlstädt-Kirchhasel Unterweißbach Unterwellenborn Wittgendorf ThüringenKarte
Über dieses Bild

In der Verwaltungsgemeinschaft Schiefergebirge aus dem thüringischen Landkreis Saalfeld-Rudolstadt haben sich drei Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Verwaltungssitz ist in der Gemeinde Probstzella.

Die Gemeinden[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Verwaltungsgemeinschaft wurde am 4. Februar 1994 ursprünglich unter dem Namen Verwaltungsgemeinschaft Probstzella/Loquitzgrund gegründet. Die Umbenennung in Verwaltungsgemeinschaft Probstzella-Lehesten-Marktgölitz erfolgte zum 1. September 1995. Bis zur Eingemeindung nach Probstzella am 16. März 2004 gehörte auch Marktgölitz als eigenständige Gemeinde zur Verwaltungsgemeinschaft. Mit dem Thüringer Gesetz zur freiwilligen Neugliederung im Jahr 2013 trat die Stadt Gräfenthal zum 31. Dezember der Verwaltungsgemeinschaft bei. Diese erhielt dadurch ihren jetzigen Namen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thüringer Landesamt für Statistik – Bevölkerung der Gemeinden, erfüllenden Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften nach Geschlecht in Thüringen (Hilfe dazu)