Vesa Hietalahti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vesa Tapio Hietalahti (* 27. September 1969 in Kauhajoki) ist ein ehemaliger finnischer Biathlet. Nach seiner aktiven Karriere wurde Hietalahti Trainer und trainiert derzeit den Nationalkader Finnlands.

Seinen größten Erfolg feierte Hietalahti bei der Biathlon-Weltmeisterschaften 2003 im sibirischen Chanty-Mansijsk, wo er im 20 km Einzel-Wettbewerb hinter dem Norweger Halvard Hanevold die Silbermedaille gewann. Außerdem gewann Hietalahti in seiner Karriere drei Weltcuprennen.

Bilanz im Weltcup[Bearbeiten]

Die Tabelle zeigt alle Platzierungen (je nach Austragungsjahr einschließlich Olympische Spiele und Weltmeisterschaften).

  • 1.–3. Platz: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn (einschließlich Podium)
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge (einschließlich Podium und Top 10)
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Team Staffel Gesamt
1. Platz 2 1 3
2. Platz 4 2 6
3. Platz 1 2 1 4
Top 10 15 8 8 1 1 28 61
Punkteränge 38 37 28 12 1 39 155
Starts 53 83 41 12 1 39 229

Weblinks[Bearbeiten]