Vesa Toskala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Vesa Toskala Eishockeyspieler
Vesa Toskala
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. Mai 1977
Geburtsort Kangasala, Finnland
Spitzname Vesku
Größe 178 cm
Gewicht 89 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Nummer #35
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1995, 4. Runde, 90. Position
San Jose Sharks
Spielerkarriere
bis 1999 Ilves Tampere
1999–2000 Färjestad BK
2000–2007 San Jose Sharks
2004–2005 Ilves Tampere
2007–2010 Toronto Maple Leafs
2010 Calgary Flames
AIK Solna
seit 2011 Ilves Tampere

Vesa Tapani Toskala (* 20. Mai 1977 in Kangasala) ist ein finnischer Eishockeytorwart, der seit Juni 2011 bei Ilves Tampere in der SM-liiga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Toskala spielte von der Saison 1991/92 an bis ins Jahr 1994/95 in verschiedenen Nachwuchsmannschaften von Ilves Tampere. Als Belohnung der guten Leistungen im finnischen Nachwuchs wurde er 1995 ins Junioren-Nationalteam berufen, um bei der Eishockey-Europameisterschaft in Berlin teilzunehmen. Auch dort überzeugte er in vier Spielen mit einem Gegentorschnitt von 2,50 und wurde für die Folgesaison Stammtorwart der Profimannschaft von Ilves in der finnischen SM-liiga. Bis zum Ende der Saison 1998/99 blieb er dort Stammtorwart in Tampere und etablierte sich zu einem der besten Torhüter der Liga. In dieser Zeit bestritt er auch noch drei A-Weltmeisterschaften, bei denen er zu überzeugen wusste.

Zur Spielzeit 1999/00 wechselte Toskala zum schwedischen Spitzenklub Färjestad BK in die Elitserien. Dort absolvierte er 44 Spiele und kam am Ende der Saison noch zu fünf Einsätzen für die finnische Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft, wo er mit der Mannschaft die Bronzemedaille erringen konnte.

Im Sommer 2000 wagte Toskala dann den Sprung nach Übersee. Aber zunächst konnte er im Trainingscamp der San Jose Sharks nicht überzeugen und landete im Farmteam bei den Kentucky Thoroughblades in der American Hockey League. Dort brachte er es in 44 Spielen auf eine gute Fangquote von 91,1 Prozent. Im folgenden Jahr kam er zu seinem ersten NHL-Einsatz, spielte aber die meiste Zeit in der AHL bei den Cleveland Barons. So war es auch in der Folgesaison, ehe er sich 2003/04 endgültig als Nummer 2 hinter Jewgeni Nabokow durchsetzte und so auf 28 Einsätze kam. Die Sharks scheiterten erst eine Runde vor den Stanley Cup-Finals an den Calgary Flames in sechs Spielen.

Vesa Toskala im Trikot der San Jose Sharks

In der darauffolgenden Saison spielte er aufgrund des Lockouts wieder neun Spiele in Finnland bei Ilves Tampere, mit denen er die Playoffs erreichte.

Die Spielzeit 2005/06 war seine bisher beste Spielzeit. Zum Beginn der Playoffs verdrängte er Nabokow und wurde die neue Nummer 1. Das Ausscheiden in der zweiten Runde gegen die Edmonton Oilers konnte er allerdings auch nicht verhindern. In der Saison 2006/07 teilte er sich zunächst den Posten des Stammtorhüters mit Nabokow. Nach einer Verletzung verlor er jedoch seinen Platz und musste sich wieder mit dem Posten als Ersatz begnügen. Aufgrund der Torhütersituation mit zwei möglichen Startern in ihren Reihen wurde Toskala im Rahmen des NHL Entry Draft 2007 gemeinsam mit Mark Bell für eine Reihe von Draft-Picks an die Toronto Maple Leafs abgegeben. In den folgenden zweieinhalb Jahren konnte der Finne nie die Erwartungen des Managements erfüllen und teilte sich in der ersten Hälfte der Saison 2009/10 den Torhüterposten mit dem schwedischen Rookie Jonas Gustavsson. Am 31. Januar 2010 wurde er gemeinsam mit Stürmer Jason Blake an die Anaheim Ducks abgegeben. Im Gegenzug wechselte Jean-Sébastien Giguère nach Toronto. Toskala blieb jedoch nur etwas mehr als einen Monat in Anaheim, in dem er kein Spiel für die Ducks absolvierte.

Am letzten Tag der Wechselperiode wurde er im Tausch gegen Curtis McElhinney zu den Calgary Flames geschickt, für die er in sechs NHL-Partien im Tor stand. Nach Saisonende verkündete Darryl Sutter, General Manager der Flames, Toskala würde keinen neuen Vertrag erhalten. Zunächst vereinslos wurde er am 1. November 2010 vom schwedischen AIK Solna aus der Elitserien für einen Monat unter Vertrag genommen wurde. Im Juni 2011 erhielt er einen Kontrakt für zwei Spielzeiten bei Ilves Tampere.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP W L T MIN GA SO GAA GP W L T MIN GA SO GAA
1995–96 Ilves Tampere SM-liiga 37 14 14 7 2073 109 1 3.16 2 0 2 78 11 0 8.46
Koo-Vee Mestis 2 1 1 0 119 5 1 2.51
1996–97 Ilves Tampere SM-liiga 40 22 12 5 2270 108 0 2.85 8 3 5 479 29 0 3.63
1997–98 Ilves Tampere SM-liiga 43 26 13 3 2554 118 1 2.77 9 6 3 519 18 1 2.08
1998–99 Ilves Tampere SM-liiga 33 21 12 0 1966 70 5 2.14 4 1 3 248 14 0 3.39
1999–00 Färjestad BK Elitserien 44 2652 118 3 2.67 7 439 19 0 2.59
2000–01 Kentucky Thoroughblades AHL 44 22 13 5 2466 114 2 2.77 3 0 3 197 8 0 2.43
2001–02 Cleveland Barons AHL 62 19 33 7 3574 178 3 2.99
San Jose Sharks NHL 1 0 0 0 9 0 0 0.00
2002–03 Cleveland Barons AHL 49 15 30 2 2824 151 1 3.21
San Jose Sharks NHL 11 4 3 1 536 21 1 2.35
2003–04 San Jose Sharks NHL 28 12 8 4 1540 53 1 2.06
2004–05 Ilves Tampere SM-liiga 3 0 1 2 186 8 0 2.58 6 3 3 357 19 0 3.19
2005–06 Cleveland Barons AHL 1 0 0 1 65 0 1 0.00
San Jose Sharks NHL 37 23 7 4 2039 87 2 2.56 11 6 5 686 28 1 2.45
2006–07 San Jose Sharks NHL 38 26 10 1 2142 84 4 2.35
2007–08 Toronto Maple Leafs NHL 66 33 25 6 3837 175 3 2.74
2008–09 Toronto Maple Leafs NHL 53 22 17 11 3056 166 1 3.26
2009–10 Toronto Maple Leafs NHL 26 7 12 3 1393 85 1 3.66
Calgary Flames NHL 6 2 0 0 212 8 0 2.26
SM-liiga gesamt 156 83 52 17 9049 413 7 2.75 29 13 16 1681 91 1 3.36
Elitserien gesamt 44 2652 118 3 2.67 7 439 19 0 2.59
AHL gesamt 156 56 76 15 8929 443 7 2.98 3 0 3 197 8 0 2.43
NHL gesamt 260 127 82 30 14554 671 13 2.76 11 6 5 686 28 1 2.45

International[Bearbeiten]

Vertrat Finnland bei:

Jahr Team Veranstaltung GP W L T MIN GA SO GAA
1995 Finnland U18-EM 4 240 4 2.50
1996 Finnland U20-WM 4 204 15 4.41
1997 Finnland U20-WM 4 250 12 2.88
1998 Finnland WM ohne Einsatz
1999 Finnland WM ohne Einsatz
2000 Finnland WM 5 299 15 0 3.02
2004 Finnland World Cup ohne Einsatz
Junioren gesamt 12 694 31 3.26
Herren gesamt 5 299 15 0 3.02

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U = Unentschieden oder Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]