VestAndPage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
VestAndPage in sin∞fin The Movie

VestAndPage ist ein 2006 von Verena Stenke und Andrea Pagnes gegründetes Künstlerduo, welches vor allem in Performancekunst und Videokunst arbeitet.

Leben[Bearbeiten]

Der Venetianer Andrea Pagnes (* 24. November 1962 in Venedig) übersetzte unter anderem Crichtons Jurassic Park ins Italienische und hat als Schriftsteller, Maler, Kurator, Glasbildhauer und künstlerischer Leiter einer Murano Glasfabrik gearbeitet. Er studierte an der Universität Venedig Literaturwissenschaften und Philosophie, sowie Museologie und Kunstkritiker an der UIA Venedig. In Florenz arbeitete er mit der Gruppe Isole Comprese Teatro in Sozialem Theater. Er wurde ausgezeichnet mit dem STORIE Literary Award, Rom (2010), Millennium Painting Award, Windsor&Newton (2000); Graphic International, Stockholm (1995); 2° Literaturpreis der Stadt Venedig, Venetian Athenaeum (1991); Robert Schuman Silbermedaille, Straßburg (1990) und dem National Award Poetry Selection, Italien (1990).

Die Deutsche Verena Stenke (* 18. Oktober 1981 in Bad Friedrichshall) arbeitet als Performancekünstlerin und Videokünstlerin. Sie wurde ausgezeichnet mit dem Nassauer Kulturpreis, Nassau (2011) sowie dem ArtKontakt Preis, Tirana (2007). Sie lebt in Neckarsulm.

Arbeit und Projekte[Bearbeiten]

VestAndPage erarbeiten das Konzept von Sphären (vgl. Peter Sloterdijks Sphären), sowie die Themen Kommunikation, Transformation, Fragilität und Unbeständigkeit. Auf ihre Performance- und Videoarbeiten haben auch die vielschichtigen Hintergründe der beiden Künstler in Tanz, Theater, Bildender Kunst und Philosophie Einfluss.

2010 initiierte das Duo eine globale Kunstinitiative namens Fragile global performance chain journey, an welcher über 750 internationale Künstler teilnehmen, um eine Glasscheibe einmal um den Globus zu tragen und dabei Kunstwerke zu produzieren. [1]

Das experimentelle Filmprojekt sin∞fin The Movie, in Antarktis, Patagonien, Feuerland, Kaschmir und Nordindien produziert, ist eine sphärische Untersuchung und verbindet Performancekunst mit Film. [2]

Sie sind Initiatoren und Kuratoren der Venice International Performance Art Week.[3]

Filmposter sin∞fin - Performances at the End of the World, 2010
VestAndPage in Balada Corporal, Vitoria, 2011
Andrea Pagnes in Bist Du Glücklich?, Berlin, 2008
Verena Stenke in sin∞fin The Movie, 2011

Ausstellungen[Bearbeiten]

Einzelausstellungen[Bearbeiten]

  • Endangered Species, Alice Chilton Gallery, New York City (2010)
  • Speak That I Can See You, AdmCom, Bologna (2008)
  • Speak That I Can See You, Fondaco dell’Arte, Venedig (2008)
  • Topolino, LOGE Galerie, Berlin (2008)

Gruppenausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten]

2012

2011

2010

2009

2008

  • Kunstinvasion, Temporäre Kunsthalle Berlin
  • ArteFattAPezzi, Frassinago 18, Arte Fiera, Bologna
  • In.Sight.Out, Giardino del Guasto, Bologna
  • Manifesta 7, Artmobil - Online Exhibition, SENTIRE Magazin, Italien
  • Sguardi Sonori Six Seconds Around Me, CAM_Casoria Contemporary Art Museum, Casoria

2007

Sammlungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1] The Sunday Guardian: Artists form a unique chain of creativity".
  2. [2] sin∞fin The Movie auf IMDB
  3. [3] Homepage der Venice International Performance Art Week

Weblinks[Bearbeiten]