Via Clodia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Via Clodia wird eine Römerstraße bezeichnet, die von Rom aus über Clusium (Chiusi), Arretium (Arezzo), Florentia (Florenz), Luca (Lucca) nach Luni führte und dort Anschluss an die Via Aurelia bzw. Via Aemilia Scaura nach Genua fand.

Ursprünglich gab es unter diesem Namen wohl nur zwei Teilstücke:

1. eine Straße, die in Rom begann, auf ihren ersten 20 Kilometern mit der Via Cassia identisch war und dann nach Nordnordwest abzweigte, an der Westseite des Braccianosees (Lacus Sabatinus) vorbei nach Forum Clodii und Blera führte, und dort in eine weiter nicht überlieferte Straße mündete.

2. eine Straße, die die Fortsetzung der Via Cassia war, die von Rom bis Clusium ging, und die den oben genannten Verlauf bis Luni hatte.

In der Kaiserzeit wurde die Strecke zwischen diesen beiden Stücken dann offenbar ebenfalls als Via Clodia bezeichnet, den bisherigen Namen Via Cassia verdrängend.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]