Via Postumia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
die Via Postumia (grau)

Die Via Postumia war eine Römerstraße in Italien, die von Genua über den Apennin, durch die Poebene nach bis nach Aquileia führte. Sie hatte eine Länge von rund 300 römischen Meilen (etwa 450 Kilometer).

Der Bau der Straße wurde im Jahr 148 v. Chr. im Auftrag des Konsuls Spurius Postumius Albinus Magnus begonnen. An ihrem Verlauf lagen die Städte Tortona, Piacenza, Cremona, Verona und Vicetia.

Im östlichen Streckenabschnitt folgt heute die Strada Statale 53 Postumia dem Verlauf der Via Postumia.

Rekonstruierter Abschnitt der Via Postumia unter dem Arco dei Gavi in Verona