Vic-sur-Seille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vic-sur-Seille
Wappen von Vic-sur-Seille
Vic-sur-Seille (Frankreich)
Vic-sur-Seille
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Château-Salins
Kanton Vic-sur-Seille
Koordinaten 48° 47′ N, 6° 32′ O48.78256.5313888888889202Koordinaten: 48° 47′ N, 6° 32′ O
Höhe 195–315 m
Fläche 19,50 km²
Einwohner 1.343 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 69 Einw./km²
Postleitzahl 57630
INSEE-Code
Website Vic-sur-Seille

Place Jeanne d’Arc

Vic-sur-Seille ist eine französische Gemeinde mit 1343 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Moselle in der Region Lothringen, östlich der Départementshauptstadt Metz. Sie liegt am Fluss Seille. Das Gemeindegebiet ist Teil des Regionalen Naturparks Lothringen.

Geschichte[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Der Ort existierte schon vor der Römerzeit und war bis ins Mittelalter unter dem Namen Vicus Bodatius bekannt. Er liegt im Zentrum des Saulnois, die Bischöfe von Metz machten ihn 1234 zu ihrem Sitz. Als Teil der Trois-Évêchés kam Vic-sur-Seille 1684 zu Frankreich.

1871 bis 1918 gehörte der Ort zum Deutschen Reich, lag aber im ausschließlich französischsprachigen Teil. Von 1871-1914 behielt er deshalb, wie in diesem Gebiet üblich, seinen französischen Namen bei und bekam einen offiziellen deutschen Verwaltungsnamen dazu, der Salzdorf / i.Lothr. lautete. Von 1915-18 (und 1940-44) erhielt der Ort dann den eingedeutschten Namen Wich.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche Saint-Marien (15. Jahrhundert) mit hervorragender Marienstatue aus Salival
  • Ruine der Wasserburg (15. Jahrhundert)
  • Hôtel de la Monnaie (ehem. bischöfliche Münze), 15. Jahrhundert
  • Musée Départemental mit Gemälden von Georges de la Tour

Wirtschaft[Bearbeiten]

Der Gris de Vic ist ein lokal vermarkteter Roséwein in der Art des Gris de Toul. Mit diesem Wein wurde der im 1. Weltkrieg aufgegebene Weinbau des Saulnois wiederbelebt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vic-sur-Seille – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien