Vicente Lombardo Toledano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vicente Lombardo Toledano (* 16. Juli 1894 in Teziutlán/Puebla; † 16. November 1968 in Mexiko-Stadt) war ein bekannter mexikanischer Arbeiterführer, Gründer der Confederación de Trabajadores de México (CTM), der Partido Popular (PT) und der Universidad Obrera de México.

Biografie[Bearbeiten]

Lombardo, der zur „Generation von 1915“ gehörte, studierte Rechtswissenschaften an der Escuela Nacional Preparatoria, habilitierte im Fachbereich Philosophie an der Universidad Nacional de México (später UNAM) und unterrichtete an den beiden Hochschulen auch. 1923 wurde er in die Confederación Regional Obrera Mexicana (CROM) aufgenommen, aus der er 1932 wieder austrat. Er war Direktor der Escuela Nacional Preparatoria und war Mitbegründer der Universidad Obrera de México.

Im Februar 1921 wurde er „Oficial Mayor del Gobierno“ im Distrito Federal de México, war von 1924 bis 1925 Interimsgouverneur des Bundesstaates Puebla, 1925 im Stadtrat von Mexiko-Stadt und war von 1925 bis 1928 Abgeordneter der Partido Laboral im Kongress der Union Mexiko. Von 1936 bis 1940 fungierte er als Generalsekretär der von ihm gegründeten Confederación de Trabajadores de México, war Generalsekretär der Confederación de Trabajadores de América Latina (CTAL) und Vizepräsident des Weltgewerkschaftsbundes. 1948 gründete er dann die Partido Popular, aus der dann die Partido Popular Socialista (PPS) hervorging. 1952 kandidierte er für die PPS bei den nationalen Präsidentschaftswahlen.

Weblinks[Bearbeiten]