Vicky Botwright

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vicky Botwright (rechts) in einer Partie gegen Vanessa Atkinson (links), 2007

Vicky Botwright (* 18. Juni 1977 in Manchester) ist eine ehemalige englische Squashspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Im Jahr 1997 gab Vicky Botwright ihr Tourdebüt. In ihrer Karriere erreichte sie mit Rang fünf im Dezember 2005 ihre höchste Platzierung in der Weltrangliste und gewann auf der WSA World Tour insgesamt vier Titel. Zu ihren größten Erfolgen zählen der Finaleinzug bei der Weltmeisterschaft 2008 in ihrer Geburtsstadt Manchester, dem eine 11:5-, 1:11-, 6:11- und 9:11-Niederlage gegen Nicol David folgte, sowie der Weltmeistertitel 2006 mit der englischen Nationalmannschaft. Mit dieser gewann sie außerdem mehrere Titel bei Europameisterschaften. Bei den Commonwealth Games 2006 gewann sie eine Silbermedaille im Doppel mit Tania Bailey und eine Bronzemedaille im Mixed mit James Willstrop. Im Oktober 2008 beendete sie ihre professionelle Karriere.

Privates[Bearbeiten]

Vicky Botwright ist verheiratet mit dem ehemaligen australischen Squashspieler Stewart Boswell. Das Paar hat einen Sohn. Ihre Schwester Rebecca Botwright war ebenfalls als Squashspielerin aktiv.

Erfolge und Ehrungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]