Victor Alphonse Duvernoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Victor Alphonse Duvernoy

Victor Alphonse Duvernoy (* 30. August 1842 in Paris; † 7. März 1907 ebenda) war ein französischer Komponist und Pianist.

Leben[Bearbeiten]

Victor Alphonse Duvernoy, Sohn des Sängers Charles-François Duvernoy, war Schüler von Antoine François Marmontel und François Bazin am Conservatoire de Paris, wo er ab 1886 Klavier unterrichtete. Daneben wirkte er seit seiner Ausbildung als Klaviervirtuose.

Er schuf Opern, ein Ballett, sinfonische und kammermusikalische Kompositionen sowie Klavierwerke, wobei von letzteren die pädagogischen Kompositionen bis heute bekannt und in Gebrauch sind.

Literatur[Bearbeiten]

  • Paul Frank, Wilhelm Altmann: Kurzgefaßtes Tonkünstler Lexikon. Für Musiker und Freunde der Musik. Gustav Bosse, Regensburg 1936.
  • Stanley Sadie: The New Grove Dictionary of Music and Musicians. Macmillan, London 1980.
  • Lyle G. Wilson: A Dictionary of Pianists. Robert Hale, London 1985.
  • Adolph Goldberg, Karl Ventzke (Hrsg.): Porträts und Biographien hervorragender Flöten-Virtuosen, -Dilettanten und -Komponisten. Privatdruck, Berlin 1906
    Moeck, Celle 1987, ISBN 3-87549-028-2. (Nachdruck der Ausgabe von 1906.)

Weblinks[Bearbeiten]