Victor Manuelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Victor Manuelle (* 27. September 1968 in der Bronx, New York City), eigentlich Víctor Manuel Ruíz, ist ein Salsamusiker der jüngeren Generation aus Puerto Rico, welcher auch unter dem Namen “El Sonero de la Juventud[1] bekannt ist.

Liveauftritt von Victor Manuelle
Victor Manuelle

Werdegang[Bearbeiten]

Victor Manuelle wurde zwar in New York geboren, verbrachte aber viel Zeit in Añasco und Isabela auf Puerto Rico, der Heimat seiner Eltern. Seine Gesangskarriere begann er auf einer Highschool Graduation Abschlussparty mit dem Salsa Superstar Gilberto Santa Rosa. Victor Manuelle vertritt den Stil des Salsa Romántica (auch Salsa Monga), experimentierte jedoch auch mit anderen Musikrichtungen wie der kolumbianische Vallenato oder Reggaeton. Anders als andere Salsakünstler seiner Generation wie zum Beispiel Marc Anthony sang Manuelle keine Lieder auf Englisch und produzierte auch keine Latin Pop-Alben. 2009 löste er Marc Anthony an der Spitze der Nummer Eins Titel auf dem Billboard für Tropical Songs[2] ab. Victor Manuelle gehört heute zu den Salsakünstlern mit den höchsten Verkaufszahlen von über einer Million Tonträgern. Seine Studioalben Inconfundible (1999), Instinto Y Deseo (2001) und Travesía (2004) erreichten hohe Platzierungen in den Billboard’s Overall Top 200 Albums Charts. Mehrere seiner Singleauskopplungen gruppierten sich auf den Plätzen Fünf bis Zehn, Tengo Ganas (2004) schaffte den ersten Platz in den Billboard Latin Hits. 2003 sang er auf der Beerdigung der Sängerin Celia Cruz ihren Titel La Vida Es Un Carnaval und wurde somit sehr häufig auf spanischsprachigen TV-Kanälen gezeigt.[3] Im Jahr 2006 erhielt Victor Manuelle für sein künstlerisches Werk den Latin Grammy. 2007 spielte Manuelle zusammen mit Marc Anthony und Jennifer Lopez eine Rolle im Film El Cantante, einer Verfilmung des Lebens von Rubén Blades und in einer Filmbiografie über den Salsakünstler Héctor Lavoe. 2010 gewann er zusammen mit der Sängerin Ana Bárbara den Premio Lo Nuestro Award.

Diskographie[Bearbeiten]

  • Justo a Tiempo (1993)
  • Solo contigo (1994)
  • Víctor Manuelle (1996)
  • A Pesar De Todo (1997)
  • Ironias (1998)
  • Inconfundible (1999)
  • Instinto y Deseo (2001)
  • Le Preguntaba A La Luna (2002)
  • Travesía (2004)
  • En Vivo Desde Carnegie Hall (2005)
  • Dos Soneros[4]Una Historia DVD (2005)
  • Decisión Unánime (2006)
  • Navidad a Mi Estilo (2007)
  • Soy (2008)
  • Yo Mismo (2009)

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen und Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Übers. Sonero/Salsero der Jugend
  2. http://www.billboard.com/charts/tropical-songs#/charts/tropical-songs
  3. Victor Manuelle – La Vida es un Carnaval, “Un último adios” - Abschied von Celia Cruz
  4. Victor Manuelle und Gilberto Santa Rosa