Victor Oladipo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Victor Oladipo
Victor Oladipo
Spielerinformationen
Geburtstag 4. Mai 1992
Geburtsort Upper Marlboro, Maryland, Vereinigte Staaten
Größe 193 cm
Position Shooting Guard
College Indiana
NBA Draft 2013, 2. Pick, Orlando Magic
Vereinsinformationen
Verein Orlando Magic
Liga NBA
Trikotnummer 5
Vereine als Aktiver
Seit 0 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Magic

Victor Oladipo (* 4. Mai 1992 in Upper Marlboro, Maryland, Vereinigte Staaten) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler. Er wurde beim NBA-Draft 2013 an zweiter Stelle von den Orlando Magic gezogen.

Leben[Bearbeiten]

Oladipo wuchs als jüngstes von drei Kindern als Sohn nigerianischer Einwanderer mit seinen Eltern und seinen beiden großen Schwestern in Maryland auf. Die jüngere der beiden Schwestern ist seit ihrem achten Lebensjahr taub.[1]

Karriere[Bearbeiten]

Oladipo spielte drei Jahre an der Indiana University, wo er neben Cody Zeller als einer der besten Spieler galt. Am 9. April 2013 erklärte er, dass er das College nicht weiter besuchen, sondern sich beim NBA-Draft anmelden werde. Am 27. Juni 2013 wurde er nach Anthony Bennett an zweiter Stelle von den Orlando Magic gezogen. Am 3. Dezember 2013 gelang ihm im Spiel der Magic bei den Philadelphia 76ers mit 26 Punkten, 10 Rebounds und 10 Assists sein erstes Triple-Double in der NBA. Es war das erste Spiel in der NBA-Geschichte, in dem zwei Rookies gleichzeitig dies schafften (der andere war Philadelphia's Michael Carter-Williams).[2]

In seiner ersten NBA-Saison spielte Oladipo 31,1 Minuten pro Spiel, kam dabei auf 13,8 Punkte, 4,1 Assists und 4,1 Rebounds im Schnitt und fehlte lediglich in zwei Partien. Von den NBA-Rookies 2013/14 erzielte nur Michael Carter-Williams von den Philadelphia 76ers mit 16,7 einen besseren Punkteschnitt. Folgerichtig landete Oladipo bei der Wahl zum NBA-Rookie des Jahres 2014 auf Platz zwei und musste sich nur Carter-Williams geschlagen geben.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.thebuffandblue.net
  2. Magic at 76ers Game Story.
  3. spox.com: Carter-Williams ist Rookie of the Year, 5. Mai 2014