Victor von Vita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Victor von Vita († nach 490) war ein spätantiker Kirchenhistoriker. Er war Bischof seiner Heimatstadt Vita in Byzacena, Africa, welches damals unter der Herrschaft der Vandalen stand. Er wurde später heiliggesprochen; sein Festtag ist der 23. August.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Victor verfasste um 489/90 im Auftrag des katholischen Bischofs von Karthago, Eugenius, eine Historia persecutionis Africanae provinciae, eine Geschichte (der Verfolgungen) der katholischen Bevölkerung Africas unter den arianischen Vandalenkönigen Geiserich und Hunerich. Das Werk ist eine der wichtigsten Quellen für die Geschichte des Vandalenreichs; es beinhaltet unter anderem den Text von drei Edikten Hunerichs, darunter sein Verfolgungsedikt, und den Liber fidei catholicae, ein katholisches Glaubensbekenntnis. Es ist in einem stark hagiographischen Charakter abgefasst: Victor betont den Mut der katholischen Christen gegenüber den Vandalen, war aber nicht immer objektiv; dabei spielte auch Victors römisches Weltbild gegenüber den „Barbaren“ eine Rolle.

Das Werk erfreute sich im Mittelalter und der Frühen Neuzeit teils großer Beliebtheit. Die in manchen Handschriften angehängte Passio beatorum martyrum qui apud Carthaginem passi sunt stammt nicht von Victor selbst, sondern wurde von einem anonymen Autor verfasst.

Ausgaben und Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Karl Halm (Hrsg.): Auctores antiquissimi 3,1: Victoris Vitensis Historia persecutionis Africanae provinciae sub Geiserico et Hunirico regibus Wandalorum. Berlin 1879, S. 1–58 (Monumenta Germaniae Historica, Digitalisat)
  • Victor of Vita: History of the Vandal Persecution. Translated by John Moorhead (Translated Texts for Historians 10). Liverpool 1992 (englische Übersetzung).
  • Victor de Vita: Histoire de la persécution vandale en Afrique suivie de La passion des sept martyrs. Registre des provinces et des cités d’Afrique (Collection Budé). Textes établis, traduits et commentés par Serge Lancel. Paris 2002.
  • Victor von Vita: Vandalen und der Kirchenkampf in Afrika: Historia persecutionis Africanae. Lateinisch und deutsch. Herausgegeben, eingeleitet und übersetzt von Konrad Vössing. Darmstadt 2011.

Literatur[Bearbeiten]

  • Tankred Howe: Vandalen, Barbaren und Arianer bei Victor von Vita. Verlag Antike, Frankfurt am Main 2007.
  • Andreas Schwarcz: Victor von Vita. In: Lexikon des Mittelalters. Bd. 8, Sp. 1628f.
  • Andreas Schwarcz: Bedeutung und Textüberlieferung der Historia persecutionis Africanae provinciae des Victor von Vita. In: Historiographie im frühen Mittelalter. Hrsg. von A. Scharer und G. Scheibelreiter. Wien/München 1994, S. 115–140.