Vidöstern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vidöstern
Blick von der Hütte Åminne auf den Vidöstern
Blick von der Hütte Åminne auf den Vidöstern
Geographische Lage Gemeinde Värnamo, Jönköpings län, Småland, Schweden
Zuflüsse Lagan
Abfluss Lagan
Städte am Ufer Värnamo
Daten
Koordinaten 57° 4′ 0″ N, 14° 1′ 0″ O57.066666714.0166667143.7Koordinaten: 57° 4′ 0″ N, 14° 1′ 0″ O
Vidöstern (Jönköping)
Vidöstern
Höhe über Meeresspiegel 143,7 m ö.h.
Fläche 42,61 km²[1]
Volumen 0,194 km³dep1[2]
Maximale Tiefe 44 m[2]
Mittlere Tiefe 4,6 m[2]
Einzugsgebiet 1920 km²[3]

Vidöstern ist ein südschwedischer See auf dem Gebiet der Gemeinde Värnamo, in der historischen Provinz Småland, mit einer Fläche von 42,61 km². Er wird vom Fluss Lagan gespeist.

Am Westufer des Sees in Åminne liegt die heute als Museum betriebene Hütte Åminne. Über lange Zeit wurde vom Boden des Sees Eisenerz gefördert. Nach dem dies zunächst manuell von der im Winter geschlossenen Eisdecke erfolgte, wurden ab 1909 Bagger eingesetzt. 1922 sank einer der Bagger, konnte jedoch geborgen werden. 1932 sank während eines Sturms ein weiterer Bagger, der jedoch nicht geborgen wurde. 1942 wurde die Erzgewinnung beendet.

In den Sommermonaten ist auf dem See regelmäßig die Vidfamne, der Nachbau eines Schiffes aus der Wikingerzeit, unterwegs.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sjöareal och sjöhöjd (3,32 MB; PDF), Svenskt vattenarkiv (SVAR), Sveriges meteorologiska och hydrologiska institut (schwedisch)
  2. a b c Sjödjup och sjövolym (712,6 kB; PDF), Svenskt vattenarkiv (SVAR), Sveriges meteorologiska och hydrologiska institut (schwedisch)
  3. VattenWeb, Sveriges meteorologiska och hydrologiska institut (schwedisch)