Vieira do Minho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vieira do Minho
Wappen Karte
Wappen von Vieira do Minho
Vieira do Minho (Portugal)
Vieira do Minho
Basisdaten
Region: Norte
Unterregion: Ave
Distrikt: Braga
Concelho: Vieira do Minho
Koordinaten: 41° 38′ N, 8° 9′ W41.635027777778-8.1417777777778Koordinaten: 41° 38′ N, 8° 9′ W
Einwohner: 2135 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 7,19 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 297 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 4850-521
Politik
Bürgermeister: Alexandre Manuel Costa Marques
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Vieira do Minho
Centro Comercial Alto Minho, 1º
4850-521 Vieira do Minho
Kreis Vieira do Minho
Flagge Karte
Flagge von Vieira do Minho Position des Kreises Vieira do Minho
Einwohner: 12.858 (Stand: 30. Juni 2011)[3]
Fläche: 218,47 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 59 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 21
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Vieira do Minho
Praça Guilherme de Abreu
4850-527 Vieira do Minho
Präsident der Câmara Municipal: António Cardoso Barbosa (PSD)
Webpräsenz: www.cm-vminho.pt



Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer




Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer Vieira do Minho ist eine Kleinstadt (Vila) im Norden Portugals mit 2135 Einwohnern (Stand 30. Juni 2011).

Geschichte[Bearbeiten]

Zahlreiche Funde belegen eine vorgeschichtliche Besiedlung, darunter Mámoas, Menhire, Felsmalereien und Metallgegenstände. Hier bestand eine Siedlungen der Castrokultur, als die Römer das Gebiet ab dem 2. Jahrhundert v. Chr. eroberten. Die Römerstraße von Bracara Augusta (heute Braga) über Chaves bis Asturica Augusta (heute Astorga, Spanien) verlief hier her. Die Sueben eroberten im frühen 5. Jahrhundert das Gebiet, das ab 711 von den Mauren unterworfen wurde. Im Verlauf der folgenden Reconquista wurde auf der ursprünglichen Castro-Siedlung eine Burg errichtet.[4]

Dank seiner strategischen Lage war die Gegend auch während der Napoleonischen Invasionen Schauplatz von Truppendurchzügen, so am 15. März 1809 und dann am 17. Mai 1809, als der französische General Soult mit seiner Armee die Brücke von Mirzela überquerte. [5]

Die eigenständige Gemeinde Vieira do Minho wurde 1933 durch Gebietsabtretungen der Gemeinden Mosteiro und Cantelães neu geschaffen.[6]

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Kreis[Bearbeiten]

Vieira do Minho ist Sitz eines gleichnamigen Kreises (Concelho) im Distrikt Braga. Am 30. Juni 2011 hatte der Kreis 12.858 Einwohner auf einer Fläche von 218,5 km²[3].

Die Nachbarkreise sind (im Norden beginnend im Uhrzeigersinn) Terras de Bouro, Montalegre, Cabeceiras de Basto, Fafe, Póvoa de Lanhoso sowie Amares.

Der Kreis Vieira do Minho setzt sich aus folgenden Gemeinden (Freguesias) zusammen:

Das Rathaus (Câmara Municipal) von Vieira do Minho

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Vieira do Minho (1801 – 2011)
1801 1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2011
3 953 13 465 14 904 15 382 18 920 17 931 15 775 14 724 12 858

Kommunaler Feiertag[Bearbeiten]

  • Montag nach dem ersten Oktober-Samstag

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Cipriano Ribeiro Freire

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • António José Antunes Sobrinho (1814–1888), in Brasilien zu Reichtum gekommener Unternehmer, 1885 in den Adelsstand erhoben
  • Bernardo António Antunes (1833–1905), in Brasilien zu Reichtum gekommener Unternehmer und Philanthrop, 1883 in den Adelsstand erhoben
  • Cipriano Ribeiro Freire (1749–1824), adliger Diplomat, erster Botschafter Portugal in den USA, Mitglied des in Lissabon verbliebenen Regierungsrates nach der Flucht des Königshauses nach Rio de Janeiro 1808
  • Severino Pereira (* 1957), Bildhauer, besonders für seine Glasarbeiten bekannt
  • Manuel Monteiro (* 1962), Jurist und konservativer Politiker, ehemaliger Vorsitzender der Partei CDS-PP, aus der er 2003 austrat
  • Romeu Ribeiro (* 1989), Fußballspieler

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vieira do Minho – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  4. www.monumentos.pt (unter Cronologia), abgerufen am 23. Februar 2014
  5. www.verportugal.net, abgerufen am 23. Februar 2014
  6. Geschichtsseite Vieiro do Minhos auf der Website der Stadtverwaltung (port.), abgerufen am 23. Februar 2014
  7. www.anmp.pt, abgerufen am 23. Februar 2014