Vielstachler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vielstachler
Blattfisch (Monocirrhus polyacanthus)

Blattfisch (Monocirrhus polyacanthus)

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ovalentaria
incertae sedis
Familie: Vielstachler
Wissenschaftlicher Name
Polycentridae
Gill, 1858

Die Vielstachler (Polycentridae) sind eine Familie der Ovalentaria in der Gruppe der Barschverwandten (Percomorphaceae). Die vier zu der Familie gestellten Arten leben im tropischen Südamerika und in Westafrika. Sie wurden früher zu den Nanderbarschen (Nandidae) gezählt. Heute sieht man aber keine Hinweise auf eine nähere Verwandtschaft. Untersuchungen der Morphologie der Eier sprechen für die Monophylie der Polycentridae.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale[Bearbeiten]

Die Polycentridae sind kleine, hochrückige und seitlich stark abgeflachte, nur 4,5 bis 8 Zentimeter lange Raubfische, die zwischen Wasserpflanzen gut getarnt bewegungslos auf Beute lauern und diese durch plötzliches Öffnen des Mauls einsaugen. Alle Polycentridae sind brutpflegend und kümmern sich um Eier und Fischlarven.

Arten[Bearbeiten]

Es gibt vier Arten in vier monotypischen Gattungen:

Deutscher Name Wissenschaftlicher Name Verbreitung Bild
Afronandus sheljuzhkoi
(Meinken, 1954)
Elfenbeinküste.
Blattfisch Monocirrhus polyacanthus
Heckel, 1840
Amazonasbecken. Blattfisch
Afrikanischer Vielstachler Polycentropsis abbreviata
Boulenger, 1901
Nigeria, Kamerun, Gabun. Afrikanischer Vielstachler
Südamerikanischer Vielstachler Polycentrus schomburgkii
Müller und Troschel, 1849
Trinidad, küstennahe Flüsse in Venezuela, Guyana und Brasilien. Südamerikanischer Vielstachler

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Polycentridae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien