Vierer See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vierer See
Das südliche Ende des Vierer Sees – im Hintergrund der Große Plöner See
Das südliche Ende des Vierer Sees – im Hintergrund der Große Plöner See
Geographische Lage Gemeinde Bösdorf, Holsteinische Schweiz
Zuflüsse Viererseegraben vom Heidensee (Holstein)
Abfluss in den Großen Plöner See
Orte am Ufer Bösdorf (Holstein), OT Waldshagen und Augustfelde
Größere Städte in der Nähe Plön
Daten
Koordinaten 54° 7′ 12″ N, 10° 26′ 24″ O54.1210.44Koordinaten: 54° 7′ 12″ N, 10° 26′ 24″ O
Vierer See (Schleswig-Holstein)
Vierer See
Fläche 1,32 km²f5
Länge 3,2 kmf6
Breite 500 mf7
Maximale Tiefe 18,8 mf10

Der Vierer See ist ein See in der Gemeinde Bösdorf im Kreis Plön in Schleswig-Holstein. Er liegt südöstlich von Plön, östlich des Großen Plöner Sees, von dem ihn ein zum Teil nur sehr schmaler Streifen Land trennt.

Er liegt in der Holsteinischen Schweiz, umgeben von einer hügeligen Moränenlandschaft.

Der See hat eine sehr langgestreckte Form und verläuft von Nordost nach Südwest mit einer maximalen Länge (in NO/SW-Richtung) von ca. 3200 m, wobei er bis zu ca. 500 m breit wird. Er hat eine Größe von etwa 132 ha und hat eine maximalen Tiefe von ca. 18,8 m.

Im Nordosten fließt der Viererseegraben (der zuvor den Heidensee (Holstein) durchfließt) in ihn – im Südwesten entwässert er in den Großen Plöner See.

Er wird befischt und es gibt Badestellen. An seinem Ufer liegen die Dörfer Waldshagen und Augstfelde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]