Vierschanzentournee 2006/07

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skispringen 55. Vierschanzentournee FIS.svg
Sieger
Tourneesieger NorwegenNorwegen Anders Jacobsen
Oberstdorf OsterreichÖsterreich Gregor Schlierenzauer
Garmisch-Partenkirchen SchweizSchweiz Andreas Küttel
Innsbruck NorwegenNorwegen Anders Jacobsen
Bischofshofen OsterreichÖsterreich Gregor Schlierenzauer
2005/06 2007/08

Die 55. Vierschanzentournee 2006/07 war Teil des Skisprung-Weltcups 2006/2007.

Oberstdorf[Bearbeiten]

Pos. Springer Land Punkte
1 Gregor Schlierenzauer OsterreichÖsterreich Österreich 296,0
2 Andreas Küttel SchweizSchweiz Schweiz 286,5
3 Adam Małysz PolenPolen Polen 280,3
4 Anders Jacobsen NorwegenNorwegen Norwegen 279,7
5 Simon Ammann SchweizSchweiz Schweiz 276,9
6 Arttu Lappi FinnlandFinnland Finnland 276,3
7 Janne Ahonen FinnlandFinnland Finnland 274,8
8 Martin Koch OsterreichÖsterreich Österreich 270,6
9 Anders Bardal NorwegenNorwegen Norwegen 267,1
10 Thomas Morgenstern OsterreichÖsterreich Österreich 265,2
11 Andreas Kofler OsterreichÖsterreich Österreich 255,3
12 Jörg Ritzerfeld DeutschlandDeutschland Deutschland 254,7
13 Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Österreich 254,4
14 Wolfgang Loitzl OsterreichÖsterreich Österreich 251,8
15 Michael Uhrmann DeutschlandDeutschland Deutschland 249,3

Garmisch-Partenkirchen[Bearbeiten]

Pos. Springer Land Punkte
1 Andreas Küttel SchweizSchweiz Schweiz 135,9
2 Matti Hautamäki FinnlandFinnland Finnland 133,0
3 Noriaki Kasai JapanJapan Japan 132,9
4 Gregor Schlierenzauer OsterreichÖsterreich Österreich 129,4
5 Anders Jacobsen NorwegenNorwegen Norwegen 128,1
Bjørn Einar Romøren NorwegenNorwegen Norwegen 128,1
Arttu Lappi FinnlandFinnland Finnland 128,1
8 Martin Schmitt DeutschlandDeutschland Deutschland 127,6
9 Michael Uhrmann DeutschlandDeutschland Deutschland 124,9
Andreas Kofler OsterreichÖsterreich Österreich 124,9
11 Thomas Morgenstern OsterreichÖsterreich Österreich 124,7
12 Adam Małysz PolenPolen Polen 123,9
13 Jakub Janda TschechienTschechien Tschechien 123,5
14 Dmitri Wassiljew RusslandRussland Russland 122,2
15 Roman Koudelka TschechienTschechien Tschechien 119,8

Innsbruck[Bearbeiten]

Pos. Springer Land Punkte
1 Anders Jacobsen NorwegenNorwegen Norwegen 265,0
2 Thomas Morgenstern OsterreichÖsterreich Österreich 263,9
3 Simon Ammann SchweizSchweiz Schweiz 261,5
4 Arttu Lappi FinnlandFinnland Finnland 257,7
5 Janne Ahonen FinnlandFinnland Finnland 257,2
6 Adam Małysz PolenPolen Polen 249,9
7 Andreas Küttel SchweizSchweiz Schweiz 234,0
8 Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Österreich 231,2
9 Manuel Fettner OsterreichÖsterreich Österreich 230,7
10 Michael Uhrmann DeutschlandDeutschland Deutschland 229,7
11 Gregor Schlierenzauer OsterreichÖsterreich Österreich 227,3
12 Dmitri Wassiljew RusslandRussland Russland 224,7
13 Andreas Kofler OsterreichÖsterreich Österreich 220,0
14 Wolfgang Loitzl OsterreichÖsterreich Österreich 219,0
15 Kamil Stoch PolenPolen Polen 217,9

Bischofshofen[Bearbeiten]

Pos. Springer Land Punkte
1 Gregor Schlierenzauer OsterreichÖsterreich Österreich 291,9
2 Anders Jacobsen NorwegenNorwegen Norwegen 289,1
3 Simon Ammann SchweizSchweiz Schweiz 275,5
4 Dmitri Wassiljew RusslandRussland Russland 269,1
5 Thomas Morgenstern OsterreichÖsterreich Österreich 262,4
6 Arthur Pauli OsterreichÖsterreich Österreich 254,9
7 Andreas Küttel SchweizSchweiz Schweiz 254,0
8 Adam Małysz PolenPolen Polen 252,4
9 Kamil Stoch PolenPolen Polen 251,3
10 Michael Uhrmann DeutschlandDeutschland Deutschland 248,1
11 Janne Ahonen FinnlandFinnland Finnland 246,3
12 Arttu Lappi FinnlandFinnland Finnland 246,2
13 Tom Hilde NorwegenNorwegen Norwegen 243,1
14 Martin Koch OsterreichÖsterreich Österreich 242,0
15 Mario Innauer OsterreichÖsterreich Österreich 240,8

Gesamtstand[Bearbeiten]

Pos. Springer Land Punkte
1 Anders Jacobsen NorwegenNorwegen Norwegen 961,9
2 Gregor Schlierenzauer OsterreichÖsterreich Österreich 944,6
3 Simon Ammann SchweizSchweiz Schweiz 931,9
4 Thomas Morgenstern OsterreichÖsterreich Österreich 916,2
5 Andreas Küttel SchweizSchweiz Schweiz 910,4
6 Arttu Lappi FinnlandFinnland Finnland 908,3
7 Adam Małysz PolenPolen Polen 906,5
8 Janne Ahonen FinnlandFinnland Finnland 890,7
9 Michael Uhrmann DeutschlandDeutschland Deutschland 852,0
10 Dmitri Wassiljew RusslandRussland Russland 848,8
11 Martin Koch OsterreichÖsterreich Österreich 832,5
12 Andreas Kofler OsterreichÖsterreich Österreich 828,6
13 Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Österreich 824,7
14 Martin Schmitt DeutschlandDeutschland Deutschland 819,9
15 Kamil Stoch PolenPolen Polen 810,9