Vikingskipet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hamar Olympiske Anlegg
(Olympiahalle Hamar)
Vikingskipet (Das Wikingerschiff)
Vikingskipet
Daten
Ort Hamar, Hedmark, Norwegen
Koordinaten 60° 47′ 35″ N, 11° 5′ 59″ O60.79305555555611.099722222222125Koordinaten: 60° 47′ 35″ N, 11° 5′ 59″ O
Eigentümer Hamar Kommune
Betreiber Hamar Olympiske Anlegg
Architekt Biong & Biong
Niels Torpy
Kosten 230 Mio NOK
Eröffnung 19. Dezember 1992
Kapazität 10.600 (Sportveranstaltungen)
20.000 (Konzerte)
Erweiterungen Innenbereichnutzung:
drei Eishockeyfelder oder
ein Bandy-Spielfeld oder
ein Fußballfeld sowie Curling
Website www.hoa.no
speziell
Konstruktion Halle (temperiert)
Oberfläche Kunsteis
Bahnlänge 400 Meter
Höhenlage 125 Meter
Kurvenradien 25.5/29.5 Meter
Gesamtpunkte 372,969 Punkte
Veranstaltungen

Olympische Winterspiele 1994,
Sportveranstaltungen, Konzerte, u.a.

Vikingskipet (Das Wikingerschiff), eine der größten Eislaufhallen der Welt, liegt in Hamar in der Provinz Hedmark (Norwegen) und wurde für die Olympischen Spiele in Lillehammer 1994 erbaut. Fertiggestellt wurde sie 1992 und im Jahr darauf bestand sie die Generalprobe mit der Eisschnelllauf-Mehrkampfweltmeisterschaft der Herren. Den Namen hat sie aufgrund der von den Architektenbüros Biong & Biong und Niels Torp vorgeschlagenen Form eines umgestürzten Wikingerschiffs bekommen. Die freitragende Dachkonstruktion, ohne Tragpfeiler im Innenfeld, bietet einen uneingeschränkten Blick auf das Geschehen und ermöglicht eine vielseitige Nutzung des Innenraumes. In der Mehrzweckhalle finden neben internationalen Eisschnelllaufmeisterschaften auch Veranstaltungen in den Disziplinen Fußball, Bahnradsport, Track and Field, Curling, Motorsport und Skilanglauf statt, außerdem Ausstellungen und Messen.

Technische Daten[Bearbeiten]

Auf einer Grundfläche von 22.000 m² bietet die Halle 26.000 m² für Veranstaltungen. Das Gebäude ist 250 m lang, 110 m breit und erreicht eine Höhe von 36 m. Die 25.000 m² Dach ruhen auf 17 Brettschichtholzträgern, deren längster 96 m misst. Diese Träger sind bis zu 4 m hoch.[1] Bis auf die beiden Kurven kann der ganze Boden der Innenfläche gekühlt werden. Das ermöglicht die gleichzeitige Nutzung von zwei Eishockeyfeldern oder eines Bandy-Spielfeldes.

Auf der Tribüne können bis zu 10.600 Personen Platz nehmen. Insgesamt ist die Halle für bis zu 20.000 Personen zugelassen (mit zusätzlicher Bestuhlung und Stehplätzen).

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Internationale Wettkämpfe[Bearbeiten]

Olympische Winterspiele 1994
Einzelstreckenweltmeisterschaften 1996
Sprintweltmeisterschaft 1997, 2002, 2007
Mehrkampfweltmeisterschaft 1993, 1999, 2004, 2009, 2013
Mehrkampfeuropameisterschaft 1994, 2000, 2006, 2010
Weltcup 1993/94, 1994/95, 1996/97, 1997/98, 2000/01, 2001/02, 2002/03, 2003/04, 2004/05, 2007/08, 2009/10, 2010/11, 2011/12, 2012/13, 2013/14

Andere große Sportveranstaltungen[Bearbeiten]

Andere große Veranstaltungen[Bearbeiten]

Bahnrekorde[Bearbeiten]

Das Vikingskipet zählt zu den schnellsten Eisschnelllaufbahnen der Welt.

Frauen[Bearbeiten]

Strecke Athlet Zeit Datum Wettkampf
00100 m NorwegenNorwegen Linda Olsen 00 11,15 3. November 2002 Norwegian Cup
00500 m DeutschlandDeutschland Jenny Wolf 00 37,52 25. Januar 2008 Weltcup 2007/08
01000 m DeutschlandDeutschland Anni Friesinger 01.14,81 27. Januar 2008 Weltcup 2007/08
01500 m NiederlandeNiederlande Ireen Wüst 01.54,65 25. Januar 2008 Weltcup 2007/08
03000 m DeutschlandDeutschland Gunda Niemann-Stirnemann 04.00,26 17. Februar 2001 Weltcup 2000/01
05000 m TschechienTschechien Martina Sáblíková 06.50,07 21. November 2009 Weltcup 2009/10
10000 m NorwegenNorwegen Trude Nielsen 17.14,70 17. Januar 1998  ?
Team
Pursuit
KanadaKanada Kanada
Cindy Klassen
Christine Nesbitt
Brittany Schussler
03.00,90 28. November 2010 Weltcup 2010/11
Mehrkampf Athlet Punkte Datum Wettkampf
2 x 500 m NorwegenNorwegen Ida Njåtun 079,510 18. Oktober 2013 Norwegische Meisterschaften 2014
Sprint-MK DeutschlandDeutschland Anni Friesinger 151,935 20. - 21. Januar 2007 Sprint-WM 2007
Mini-MK NorwegenNorwegen Sofie Karoline Haugen 166,058 7. - 8. Dezember 2013 Norwegian Cup
Kleiner MK NiederlandeNiederlande Ireen Wüst 159,736 11. - 12. Januar 2014 Mehrkampf-EM 2014

 Nicht oder nicht mehr im internationalen Wettkampf ausgetragen.

Männer[Bearbeiten]

Strecke Athlet Zeit Datum Wettkampf
00100 m FinnlandFinnland Pekka Koskela 00 9,78 6. November 2004 Norwegian Cup
00500 m KanadaKanada Jeremy Wotherspoon 00 34,31 26. Januar 2008 Weltcup 2007/08
01000 m Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shani Davis 01.08,38 21. November 2007 Sprint-WM 2007
01500 m Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shani Davis 01.44,27 21. November 2009 Weltcup 2009/10
03000 m NorwegenNorwegen Håvard Bøkko 03.44,73 6. Oktober 2012 Norwegian Cup
05000 m NiederlandeNiederlande Sven Kramer 06.09,74 7. Februar 2009 Mehrkampf-WM 2009
10000 m NiederlandeNiederlande Sven Kramer 12.50,96 22. November 2009 Weltcup 2009/10
Team
Pursuit
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Trevor Marsicano
Jonathan Kuck
Shani Davis
03.43,58 27. November 2010 Weltcup 2010/11
Mehrkampf Athlet Punkte Datum Wettkampf
2 x 500 m NorwegenNorwegen Christoffer Rukke 071,550 18. Oktober 2013 Norwegische Meisterschaften 2014
Sprint-MK Korea SudSüdkorea Kyu-Hyeok Lee 138,775 20. - 21. Januar 2007 Sprint-WM 2007
Mini-MK SchwedenSchweden Johan Röjler 151,949 12. - 13. Februar 2000 ?
Kleiner MK NorwegenNorwegen Henrik Christiansen 153,721[3] 3. - 4. März 2007 Norwegian Cup
Großer MK NiederlandeNiederlande Sven Kramer 147,567 7. - 8. Februar 2009 Mehrkampf-WM 2009

 Nicht oder nicht mehr im internationalen Wettkampf ausgetragen.

Weltrekorde[Bearbeiten]

  • Liste der jüngsten fünf im Vikingskipet aufgestellten Weltrekorde im Eisschnelllauf.
Nr. Disziplin Zeit / Punkte Athlet Datum
19 Team
(Frauen)
3.05,49 KanadaKanada Kanada
Cindy Klassen, Clara Hughes, Kristina Groves
14. November 2004
18 Team
(Männer)
3.48,56 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Chad Hedrick, Derek Parra, KC Boutiette
13. November 2004
17 Großer MK 150,478 Chad Hedrick 7. - 8. Februar 2004
16 3000 Meter 4.00,26 Gunda Niemann-Stirnemann 17. Februar 2001
15 5000 Meter 6.56,84 Gunda Niemann-Stirnemann 16. Januar 2000
Liste mit allen aufgestellten Weltrekorden

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hamar Olympiske Anlegg Webseite der Betreiberfirma „Hamar Olympiske Anlegg“. Aufgerufen am 6. Juni 2011.
  2. a b speedskatingnews.info Vikingskipet
  3. out of competition (ooc): Die vier Einzelstrecken des Cups wurden im Mehrkampf Modus durchgeführt