Viktor Knoch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Viktor Knoch Shorttrack
Nation UngarnUngarn Ungarn
Geburtstag 12. Dezember 1989
Geburtsort Pécs
Größe 175[1] cm
Gewicht 65[1] kg
Karriere
Verein PKSE[1]
Nationalkader seit 2005
Status aktiv
Medaillenspiegel
EM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
ISU Shorttrack-Europameisterschaften
Silber Sheffield 2007 3000-m-Staffel
Weltcup-Logo Platzierungen im Shorttrack-Weltcup
 Debüt im Weltcup 30. September 2005
letzte Änderung: 11. Dezember 2008

Viktor Knoch (* 12. Dezember 1989 in Pécs[1]) ist ein ungarischer Shorttracker.

Erstmals bei einem internationalen Großereignis startete Knoch fünfzehnjährig bei der Juniorenweltmeisterschaft 2005 in Belgrad, wo er allerdings in keinem Rennen über das Viertelfinale hinauskam. Dennoch wurde er noch im September 2005 zum ersten Mal im Shorttrack-Weltcup als B-Junior eingesetzt. Nachdem ihm dort mehrmals, besonders über die 1500 Meter, wo er dreimal das Halbfinale erreichte, gute Platzierungen gelangen, errang er zum Saisonende den 18. Rang im Gesamtweltcup und sogar den zwölften im 1500-Meter-Weltcup. Da er im Januar 2006 auch bei der Junioren-WM und bei der Europameisterschaft mehrmals ordentliche Resultate einfuhr, nominierte ihn der ungarische Verband als einen von zwei Shorttrackern neben Peter Darázs zu den Olympischen Winterspielen in Turin. Hier gelang ihm im 1500-Meter-Wettkampf der fünfte Rang, nachdem er sich als Zweiter im Halbfinale für das Finale qualifiziert hatte. Bei der Weltmeisterschaft in Minneapolis schaffte er zwar keinen Finaleinzug, dafür stellte er auf allen Distanzen seine neuen persönlichen Bestzeiten auf.

Die Saison 2006/07 endete für Knoch mit weiteren Top-10-Resultaten im Weltcup, diesmal aber auch über 1000 Meter mit zwei sehr guten fünften Plätzen. Bei der Junioren-WM in Mladá Boleslav wurde er sogar Gesamtfünfter, über 1500 Meter erreichte er den dritten Rang. Ähnlich erfolgreich schnitt der Ungar bei der Europameisterschaft 2007 ab, wo er erneut Gesamtfünfter und diesmal Zweiter auf der 1500-Meter-Distanz wurde. Außerdem gewann er mit der Staffel die Silbermedaille, seine erste bei internationalen Events. Ohne jeglichen Start bei Großereignissen verlief die Saison 2007/08 für Knoch, auch im Weltcup gelangen nur schwächere Ergebnisse. In den Shorttrack-Weltcup 2008/09 kehrte Knoch, immer noch als A-Junior, mit zwei zehnten Rängen zurück.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Biographische Angaben auf sports-reference