Vilâyet Istanbul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Vilâyet Konstantinopel)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Vilâyet von Konstantinopel 1900.
Karte zum Vilayet Istanbul/Konstantinopel von 1895

Das Vilâyet Istanbul (türkisch İstanbul Vilayeti) war von 1864 bis 1922 eine Großprovinz (Vilâyet) des Osmanischen Reiches. Sie war weitgehend mit der heutigen Provinz Istanbul identisch.

Im Jahre 1914 – ein Jahr vor dem Völkermord an den Armeniern und den ethnischen Säuberungen gegen die Griechen – waren von den Einwohnern der Provinz insgesamt 560.434 Muslime,[1] 205.752 Griechen,[1] 82.880 Armenier[1] und 52.126 Juden.[1]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Vor 1914 wurde das Vilâyet in folgende asiatische Kazas aufgeteilt:[2]

asiatische Kazas
  1. Kaza von Üsküdar
  2. Kaza von Gebze
  3. Kaza von Kartal
  4. Kaza von Beykoz
  5. Kaza von Şile

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Volkszählungsstatistiken 1914. Generalstab der Türkei. S. 605–606. Abgerufen am 29. Januar 2011.
  2. A handbook of Asia Minor Veröffentlicht 1919 vom Naval staff, Intelligence dept. in London. Seite 215